Viertelfinale: Brunsbrock siegt in Hülsen

Vierkant macht die Überraschung perfekt

Zufrieden: Thomas Tödter.

verden - Während der TSV Uesen seiner Favoritenrolle im Viertelfinale des Kreispokals absolut gerecht wurde, sorgte der TSV Brunsbrock in Hülsen doch für eine echte Überraschung. Einen nächsten Erfolg verbuchte zudem der TSV Lohberg, währen der zuletzt so starke TB Uphusen II in Fischerhude Federn ließ.

SV Baden – TSV Uesen 0:8 (0:3). Schützenfest in Baden. Bei dem einzigen Duell zwischen Kreisklasse und Kreisliga hatte der Favorit aus Uesen über 90 Minuten gar keine Probleme. Daniel Janssen eröffnete dabei den Torreigen. Noch vor der Pause erhöhten Mirko Duhn und Sascha Kohler (40.) auf 3:0. In der zweiten Halbzeit trugen sich dann auch noch Christopher Klix (48./70.), Hakan Kahraman (59.), Eugen Schlegel (61.) und erneut Daniel Janssen (88.) in die Torschützenliste ein.

TSV Fischerhude-Q. – TB Uphusen II 4:2 (0:1). In der ersten Halbzeit sah es zunächst so aus, als würde es so laufen wie beim 5:3 im Ligaspiel. Uphusen kombinierte erneut gefällig und kam in der 40. Minute durch Andreas Hansen zur verdienten Führung. Nach einer intensiven Halbzeitansprache von Coach Jens Lellek kamen die Fischerhuder wie ausgewechselt aus der Kabine. In der 50. Minute zirkelte dann Pascal Schubert einen Freistoß aus 16 Metern in die Maschen. Ab jetzt war Fischerhude die bessere Mannschaft und nach einer Flanke von Henning Wiechmann wuchtete Bjarne Kommnick den Ball ins Tor (75.). Und es sollte noch besser kommen für die Wümme-Kicker. Jan Luca Lange konnte in der 80. Minute einen Konter zum 3:1 abschließen. Kurz vor Schluss wurde es aber nochmal eng. Bülent Kaksi erzielte nach einer Ecke den Anschlusstreffer. Mit Mann und Maus stürmte Uphusen nach vorne, kam aber zu keinem finalen Abschluss mehr. Stattdessen markierte Jan Luca Lange nach einem weiteren Konter das 4:2 (90.+2).

TSV Lohberg – TSV Bassen II 1:0 (0:0). In einer relativ chancenarmen Partie ging es torlos in die Kabine. Der Dauerregen und der entsprechend tiefe Boden setze beiden Mannschaften doch schon stark zu. Bassens Coach Jens Stührmann sah nach der Pause, dass seine Mannschaft aktiver wurde, aber vor dem Tor doch zu harmlos agierte. Mehr oder weniger aus dem nichts dann die Führung für Lohberg. Nach einem eigenen Freistoß ließen sich die Bassener auskontern und Torjäger Jesse Früchtenicht schlug einmal mehr eiskalt zu (76.). Stührmann machte seiner Mannschaft aber keinen Vorwurf: „Wir hatten heute nur elf Mann dabei und die haben über 90 Minuten wirklich alles gegeben. Ein Sonderlob aber auch noch für den wirklich sehr guten Schiedrichter Mehmet Kunc, der über 90 Minuten alles im Griff hatte.“

SVV Hülsen – TSV Brunsbrock 0:2 (0:0).

Gästetrainer Thomas Tödter setzte auf eine reine Kontertaktik und wurde dafür belohnt. In den ersten 20 Minuten erspielte sich Hülsen zahlreiche Chancen, aber der hervorragend aufgelegte TSV-Keeper Bastian Heidemann konnte zahlreiche Schüsse entschärfen. Nach der Pause war Hülsen dann nicht mehr ganz so zwingend und die Brunbrock setzte die ersten Konter. In der 75. Minute wurde dann Mathis Tietje im 16er gelegt, Strafstoß. Den verwandelte Pablo Kaiser sicher zur überraschenden Gästeführung. Hülsen versuchte jetzt alles und wollte unbedingt den Ausgleich, aber es jubelten trotzdem nur die Gäste und zwar über einen Treffer der Marke Tor des Monats. Erneut konterte Brunsbrock über die linke Seite und aus dem Gewühl heraus flog der Ball hoch in die Mitte. Nils Vierkant nahm den Ball direkt als Fallrückzieher und nagelte ihn zum 2:0 in die Maschen (88.). 

bj

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Lewandowski beschert FC Bayern Prestigesieg

Meistgelesene Artikel

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Handball-Regionstag: Gollnow und Caesar in Doppelfunktion

Handball-Regionstag: Gollnow und Caesar in Doppelfunktion

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

Kommentare