2:0-Finalsieg bei Badener Sportwoche

Verdener Reserve schockt müde Rieder

Bassens Daniel Wiechert (Mitte) erzielte gegen den TB Uphusen II beim 7:1 zwei Treffer. - Foto: von Staden

Baden - Überraschung am Finaltag der Badener Sportwoche: Zwar dominierte Fußball-Bezirksligist TSV Bassen erwartungsgemäß die Partie um Platz drei mit 7:1 (4:0) gegen den klassentieferen und zudem stark dezimierten TB Uphusen II. Doch im folgenden Finale ließ Favorit MTV Riede vieles vermissen und unterlag dem FC Verden 04, der aufgrund der gleichzeitigen Teilnahme am Schlosspark Cup in Etelsen nur seine zweite Vertretung schicken konnte, mit 0:2 (0:0) und sicherte sich damit die 150 Euro Siegprämie.

Klar, dass nach dem Abpfiff Riedes Übungsleiter Torsten Krieg-Hasch etwas angefasst reagierte: „Wir haben schlecht gespielt, keine Laufbereitschaft an den Tag gelegt und so verdient verloren – Glückwunsch an den FC Verden 04 II!“ Ganz anders zeigte sich da natürlich Verdens Patrick Brune, der mit seinem Team bereits tags zuvor das Spiel um Platz drei beim Turnier in Nordkampen mit 3:1 gegen den TSV Brunsbrock dominierte: „Wir sind sehr diszipliniert aufgetreten, sind aber etwas fahrlässig mit unseren Konterchancen umgegangen. Dieser Auftritt gegen ein klassenhöheres Team war absolut okay.“ Die Treffer fielen dabei erst im Abschnitt zwei, beide nach Konter. Erst traf Stefan Twietmeyer (65.), dann der irakische Neuzugang Hewash Mustafa (90.).

Ganz anders sah es da im Spiel zuvor aus, in dem der Turnerbund von Beginn an auf verlorenem Posten stand. „Um dagegen halten zu können, haben mir einfach zu viele Spieler gefehlt“, so Coach Sven Zavelberg, der sein Team nach Toren von Daniel Wiechert (3./25.), Denis Schymiczek (6.) und Fabian Thiel (43.) schon zur Halbzeit auf der Verliererstraße sah.

Nach der Pause ließen die Bassener dann etwas die Zügel schleifen, kamen aber nach Kopfball von Helge Osmers (50.) schnell zum 5:0 und legten nur wenig später zum 6:0 nach (63.), als Heiko Budelmann einen Handelfmeter verwandeln durfte. Per Freistoß gelang David Airich aus 18 Metern dann noch der Ehrentreffer. Zu mehr reichte es nicht, zumal Bassen danach nichts mehr zuließ und selbst noch das 7:1 durch Denis Schymiczek nachlegen konnte (88.). 

vst

BVB schlägt Gladbach 4:1 - Hertha dreht Duell mit Wolfsburg

BVB schlägt Gladbach 4:1 - Hertha dreht Duell mit Wolfsburg

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare