DMM-Landesmeisterschaft in Lingen: Viel Pech in abschließender Staffel

U16-Jungs verpassen den Meistertitel

Alle Teilnehmer der Leichtathletikgemeinschaft Kreis Verden (LGKV) bei der DMM-Landesmeisterschaft in Lingen auf einen Blick.

Verden - Das war Pech für die U16-Jungs der LG Kreis Verden bei der DMM-Landesmeisterschaft in Lingen: Vor der abschließenden 4 x 100 m-Staffel mit einem Punkt Vorsprung auf Platz eins der Mannschaftswertung liegend misslang der letzte Wechsel, die Staffel musste disqualifiziert werden und blieb somit ohne Punkte. So blieb den sechs LGKV-Jugendlichen nur Rang drei mit 3807 Punkten hinter den Mannschaften vom TKJ Sarstedt (4847 Punkte) und OTB Osnabrück mit 4834 Punkten.

Mika Brennecke (Verden) mit 12,43 Sekunden, der auch mit 2:20,78 Minuten über 800 m schnellster aller 800 m-Läufer war, und Sebastian Polzin (Bendingbostel) in persönlicher Bestzeit von 12,44 Sek. waren mit flotten 100 m-Sprints ganz starke Punktesammler der LGKV. Polzin mit einer weiteren Bestleistung von 11,52 m beim Kugelstoß, Philipp Cordes, Bennet Schäfer, Joost Cordes und Jakob Gari (alle Verden) zeigten zum Saisonende zudem weitere Top-Leistungen, das Staffelpech aber verhinderte zumindest Rang zwei für die Verdener Mannschaft und so auch die Titelverteidigung. Dennoch wurde mit 10011 Punkten auf Rang drei hinter der Startgemeinschaft Lingen-Nordhorn (10550 Punkte) und der LG Peiner Land (10265 Punkte) das Vorjahresergebnis knapp verbessert.

Stärkster Punktesammler für die LGKV-Männer war diesmal der noch der U20-Jugend angehörige Etelser Hark Möller, der für 54,67 Sek. über 400 m 607 Punkte und für 2:08,18 Sek. über 800 m 608 Punkte erhielt und dazu noch mit 12,05 Sek. über 100 m eine persönliche Bestzeit aufstellen konnte. 100 m Bestzeit lief auch der Verdener Fridtjof Kasper mit 12,14 Sek., während Tom Siemonsens persönlicher Rekord von 12,41 Sek. vom Winde verweht wurde.

Nach langer Verletzungspause war der Verdener Bastian Siemt mit 5,80 m beim Weitsprung und 1,68 m beim Hochsprung bester LGKV-Springer, auch Peter Paul Steinbach meisterte 1,68 m und Matthis Wilhelmi (beide Verden) steigerte sich auf 1,64 m. Über 5000 m verbesserte sich der Verdener Moritz Schaller um mehr als eine Minute auf 17:22,51 Min., der Oytener Thiemo Klein war nach längerer Wettkampfpause mit 18:35,04 Min. gut dabei. Und M50-Senior Fred Magalowski war vier Wochen nach seinem 100 km-Abenteuer mit 18:55,56 Min. nur wenig langsamer.

Der noch der U20-Jugend angehörige Fabian Scheil (Verden) war mit 10,53 m mit der 7,26 kg-Männerkugel und 27,80 m mit dem 2 kg schweren Männerdiskus bester Wurfpunktesammler, sein Diskuswurf war drei Punkte mehr wert als die 27,61 m des M50-Seniors Klaus-Dieter Nolte. Trotz fehlendem Training war Fabian Schmidt (Oyten) in vier Läufen (100 m, 400 m, 800 m und 4 x 100 m Staffel) auf Punktejagd und hatte mit 2:13,03 Min. über 800 m sein wertvollstes Ergebnis.

Im Wettkampf der weiblichen U16-Jugend (100 m, 800 m, 80 m Hürden, Hoch- und Weitsprung, Kugelstoß, Speerwurf und 4 x 100 m Staffel) musste die LGKV der starken SG Haren-Lingen-Twist mit 7253 zu 8161 Punkten den Vortritt lassen, zeigten aber noch einmal viele gute Leistungen. Die höchste Punktzahl (543) gab es für Kajsa Gerkens 100 m-Lauf in 13,21 Sek., der Nele Prüser (beide Verden) mit 541 Punkten für ihre 800 m-Zeit von 2:24,68 Min. kaum nachstand. Kajsa glänzte noch einmal im 80 m-Hürdenlauf mit 13,30 Sek. und 513 Punkten, und auch Inga Wedig (Verden) kam mit ihrem Weitsprungergebnis von 4,58 m und 503 Punkten über die 500-Punktemarke.

Verbesserungen beim Hochsprung zeigten Salome Becker mit 1,44 m und Anna Holfeld (beide Verden) mit 1,40 m. Und zum Abschluss gab es auch für die 4 x 100 m- Staffel mit Gwendolyn Enning (Verden), Kajsa Gerkens, Anna Holfeld und Zoe Binkowski (Oyten) mit 54,70 Sek. eine Saisonbestzeit.

Im stark besetzten Wettbewerb der weiblichen U20-Jugend kamen die Etelserinnen Verena und Jana von Veen, Aleke Möller, Jenny Hänseroth, Cessrin Schmidt (Achim), Rena Meyer und Saskia Schäfer (beide Verden) mit 6707 Punkten auf Rang sechs. Mit 2:30,01 Min. über 800 m verbesserte sich Verena von Veen um fast drei Sekunden. Cessrin Schmidt steigerte sich mit dem Diskus auf 35,52 m und kam mit der 4 kg-Kugel auf ganz starke 9,47 m. 

hbm

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Meistgelesene Artikel

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Handball-Regionstag: Gollnow und Caesar in Doppelfunktion

Handball-Regionstag: Gollnow und Caesar in Doppelfunktion

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

Kommentare