Hammerwerfer steigert sich auf 51,10 Meter

Sven Suhling – mit neuer Bestweite zu DM-Bronze

Cäcilia Apel-Kranz stellte sich einer Dreifachbelastung bei der Senioren-DM. - Foto: Görlitz

Verden - Mit guten Ergebnissen kehrten die Leichtathleten der LG Kreis Verden von den Deutschen Meisterschaften der Senioren aus Leinefelde-Worbis zurück. Ebenfalls am Start war der Badener Sven Suhling im Trikot des TuS Huchting, der sich im Hammerwurf mit neuer persönlicher Bestweite die Bronzemedaille sicherte.

Die Verdenerin Cäcilia Apel-Kranz (W60) ist seit einigen Jahren als Sprinterin erfolgreich und absolvierte in Worbis wieder einmal die Dreifachbelastung 100, 200 und 400 Meter. Über 100 m qualifizierte sich die Seniorin als dritte des ersten Vorlaufs mit 16,67 Sekunden für den Endlauf und belegte dort mit 16,90 Sekunden Platz sieben. Am gleichen Tag standen auch die 400 Meter auf dem Programm, wo sie mit 86,57 Sekunden Rang fünf belegte. Die 200 Meter wurden am Folgetag in zwei Zeitläufen entschieden. Platz drei im ersten Lauf in 35,08 Sek. bedeuteten Rang acht der Gesamtwertung.

Zwei gültige von sechs Versuchen, der beste landete bei 23,54 Meter reichten W45 Werferin Silke Meier (Verden) beim Hammerwurf zu Platz fünf. Zehnte Plätze erreichten die Männer Rüdiger Ullrich und Klaus-Dieter Nolte (beide Verden). M50-Senior Ullrich war nach 2:45,58 Minuten über 800 Meter unter zwölf Läufern als Zehnter im Ziel, über 1500 m musste er kurz nach dem Start wegen einer Zerrung aufgeben. Im mit 13 Springern gut besetzten Dreisprung verfehlte Nolte (M50) den Endkampf der besten acht Springer nur knapp, 10,37 m brachten ihm Platz zehn ein. Gar nicht in den Wettkampf kam er beim Speerwurf. Nach drei ungültig gegebenen Versuchen blieb er ohne Ergebnis.

Einen starken Auftritt legte der Badener Sven Suhling hin. Der Hammerwerfer im Huchtinger Trikot erzielte mit 51,10 Metern nicht nur eine neue persönliche Bestweite, sondern wurde damit auch mit der Bronzemedaille in der Altersklasse M50 belohnt. Zudem verbesserte er damit den von ihm gehaltenen Bremer Landesrekord. War Sven Suhling noch mit einem ungültigen Versuch in den Wettbewerb gestartet, wusste sich der Badener im Anschluss stetig zu steigern. Bereits der zweite Wurf auf 50,69 Meter war gleichbedeutend mit einer neuen persönlichen Bestleistung. Aber damit nicht genug. Im fünften Versuch steigerte sich Suhling dann auf 51,10 Meter. Damit fehlten ihm nur knapp zwei Meter auf den Bergedorfer Rüdiger Möhring (53,07m) zur Silbermedaille. Eine Klasse für sich war indes der neue Deutsche Meister und Rekordhalter Ralf Jossa (SV Herzberg) mit seiner Weite von 68,11 Metern. 

hbm/kc

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare