Drittligist TV Oyten Vampires bleibt sieglos / Kokot und Rajes-Bormann verletzt

Sebastian Kohls sieht gute Ansätze – mehr aber nicht

Beim Turnier in Blomberg verletzte sich Oytens Kreisläuferin Jana Kokot (rechts) am Knie und wurde daraufhin von Trainer Sebastian Kohls vorsichtshalber nicht mehr eingesetzt. J Foto: Hägermann

Oyten - Das hatte sich Sebastian Kohls im Vorfeld schon etwas anders vorgestellt. Denn weder im Testspiel beim 26:30 gegen den Zweitligisten HSG Hannover-Badenstedt noch beim Vorbereitungsturnier in Blomberg gab es für den Trainer des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires ein Erfolgserlebnis zu notieren.

Kein Wunder, dass Kohls im Anschluss auch klare Worte fand: „Das war definitiv nicht unser Wochenende. Letztlich sind wir über einige gute Ansätze nicht hinausgekommen. Aber vielleicht hat das ja auch etwas Gutes.“

Zunächst trafen die Vampires in Seesen auf den Zweitligisten aus Badenstedt. Dabei musste Kohls mit Denise Engelke und Lisa Bormann-Rajes gleich auf zwei wichtige Stützen verzichten. Von daher konnte Oytens Trainer mit dem 26:30 (15:16) auch gut leben. „Das war schon ein enorm hohes Tempo was Badenstedt da an den Tag gelegt hat. Dennoch hätte ich mir etwas mehr erhofft. Aber vor allem das Fehlen von Denise Engelke hat gezeigt, dass sie auf der Rückraummitte nur schwer zu ersetzen ist“, verdeutlichte Kohls. Zwar steht mit Rückkehrerin Kim Pleß eine erfahrene Alternative wieder zur Verfügung, doch ihr fehlt laut dem TVO-Coach noch etwas die Bindung.

Beim Turnier in Blomberg, wo die Spielzeit zweimal 20 Minuten betrug, stand den Vampires zumindest Flügelspielerin Lisa Bormann-Rajes wieder zur Verfügung. Aber auch sie konnte die 22:24-Auftaktniederlage gegen den starken Oberligisten SC Alstertal-Langenhorn nicht verhindern. Kohls: „Da haben wir einfach viel zu langsam und fehlerhaft agiert.“ Ohne Pause ging es direkt im Anschluss gegen den TV Beyeröhde. Und da gab es für die Vampires beim 17:33 überhaupt nichts zu holen. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Jana Kokot am Knie und auch Lisa Bormann-Rajes musste nach Problemen am Oberschenkel frühzeitig das Parkett verlassen. Für Kokot stand nun Patricia Lange am Kreis in der Verantwortung und machte ihre Sache laut Kohls ganz ordentlich. Auch TVO-Neuzugang Kea Drewes wusste die ersten Akzente zu setzen. Zum Abschluss ging es dann gegen Gastgeber HSG Blomberg-Lippe II, die beim Turnier in Oyten noch bezwungen wurden. Dieses Mal hatte die HSG jedoch das bessere Ende auf ihrer Seite und triumphierte letztlich deutlich mit 21:13. Kohls: „Da haben wir wirklich nicht gut gespielt und zurecht verloren.“ J kc

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare