In Quakenbrück reicht starkes Finish nicht ganz

Schnakenbergs Nuevo Leon verpasst Seejagdrennen-Sieg knapp

Ihre Stute Gonscharga wurde Vierte: Jördis-Ina Meinecke.

Verden - Nur ganz knapp verpasste der von Elfi Schnakenberg trainierte 13-jährige Wallach Nuevo Leon den Sieg im mit insgesamt 12.500 Euro dotierten und über 3.400 Meter führenden „Artländer Seejagdrennen“ in Quakenbrück.

In Abwesenheit des „Seekönigs“ Falconettei, der mit Cevin Chan (Blender) zeitgleich in Meran lief, gewann der von Paul Andrew Johnson gerittene achtjährige Wallach Storm of Swords aus dem Stall von Trainer Christian von der Recke (Weilserswist) knapp vor Nuevo Leon mit Mark Quinlan und dem schwedischen Gast Apocal mit Kim Stern. 

Storm of Words führte vom Start weg das siebenköpfige Feld an, doch nach dem See kam Nuevo Leon näher und näher an Storm of Words heran, der sich noch so gerade ins Ziel retten konnte. Dritter wurde Apocal vor dem belgischen Gast Coyaique mit Mario Waterschoot. Mit Platz sechs musste sich der von Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) trainierte Halbblüter Geladi mit Vlastislav Korytar begnügen.

Etwas besser lief es für Vovcenko in einem Ausgleich IV über 1 350 Meter. Der von ihm gesattelte siebenjährige Wallach Powerplay konnte zwar mit Tom Schurig seiner Favoritenrolle nicht ganz gerecht werden, kam aber immerhin hinter Trueman mit Melina Ehm und Porcupione Creek mit Sybille Vogt auf den dritten Platz. Vierter in dem Kurzstreckenrennen wurde nach einem mehr als unglücklichen Rennverlauf die von Jördis-Ina Meinecke (Oyten) trainierte siebenjährige Stute Gonscharga, die sich im Besitz des Stalles Moorbock (Armsen) befindet, mit Monique Lübcke.

Fast zeitgleich lag am Schlusstag des Internationalen Meetings in Baden-Baden in einem Ausgleich III über 1 600 Meter Stall Moorbocks vierjähriger Wallach Dark Forrest mit Jockey Dennis Schiergen bis 300 Meter vorm Ziel an der Spitze, musste sich aber mit Platz vier begnügen, da die Kraft nicht ganz ausreichte. 

Der Sieg ging an Dingo mit Daniele Porcu vor dem holländischen Gast Nadelwald mit Adrie de Vries sowie Giolino mit Esther Ruth Weißmeier. Mit Platz acht musste sich im 13er-Feld der von Vovcenko trainierte fünfjährige Wallach Goldbraid mit Jockey Filip Minarek begnügen – Geldränge klar verpasst.

jho

Schnuppertag an der Sekundarschule Rahden

Schnuppertag an der Sekundarschule Rahden

8. Brinkumer Adventsmarkt

8. Brinkumer Adventsmarkt

Visselhöveder Weihnachtszauber

Visselhöveder Weihnachtszauber

13. Weihnachtsmarkt in Siedenburg

13. Weihnachtsmarkt in Siedenburg

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare