Stemmen-Pleite schmerzt TVO-Coach immer noch

Sammrey gibt sich enorm angefressen

Wieder im Tor: Dennis Welke.

Oyten - Auch gestern zeigte sich Oytens Bezirksliga-Coach Axel Sammrey ob der abgelieferten Leistung am Sonntag in Stemmen (2:5) arg angesäuert, erwartet nun im anstehenden Heimspiel gegen den FC Worpswede eine angemessene Reaktion.

„Ich bin immer noch tief beleidigt. Denn so eine überhebliche und arrogante Spielweise meiner Mannschaft bin ich eigentlich nicht gewohnt. Letztlich hätte die Niederlage noch höher ausfallen können, so indiskutabel war das!“ 

Deshalb droht der Trainer dann für Sonntag auch schon einmal personelle Konsequenzen an: „Mindestens zwei Spieler haben sich in Stemmen eine glatte Sechs verdient. Zudem ist Jannik Tölle in Urlaub. Schon deshalb wird die Mannschaft ein anderes Gesicht erhalten.“ Ob der Aufsteiger Wiedergutmachung betreiben kann – abwarten. Denn die Gäste scheinen langsam in Fahrt zu kommen, verbuchten zuletzt zwei Siege in Folge. Da Benjamin Skupin weiter rotgesperrt ist, steht erneut Dennis Welke im Tor.

vst

Neddener Advent

Neddener Advent

Martfelder Christkindl-Markt

Martfelder Christkindl-Markt

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Adventsmarkt in Otterstedt

Adventsmarkt in Otterstedt

Meistgelesene Artikel

Verden: Schiri Lüning hat ein spätes Einsehen

Verden: Schiri Lüning hat ein spätes Einsehen

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

Daverdens Coach Voigt vermisst die Cleverness beim 18:18

Daverdens Coach Voigt vermisst die Cleverness beim 18:18

Kommentare