TV Oyten erwartet Riede / MTV ohne Bremer

Sammrey fordert die nötige Disziplin

Wieder dabei: Jannik Tölle.

Oyten - Bereits Freitagabend empfängt der TV Oyten in der Fußball-Bezirksliga im Kreisderby den MTV Riede (19 Uhr). Während der Neuling aus Oyten noch ungeschlagen ist, hat der MTV nach der 1:3-Heimschlappe gegen Bothel etwas gutzumachen.

„Wenn wir so diszipliniert wie zuletzt beim VSK spielen, besitzen wir gegen Riede eine gute Chance“, glaubt Oytens Trainer Axel Sammrey, der den Gegner am Sonntag noch beobachtete. Die Gastgeber müssen weiterhin auf einige Stammkräfte verzichten. So hat sich auch noch zusätzlich Leon Sonnberg, der zuletzt in der Viererkette spielte, im Schulsport verletzt und fällt aus. Wieder dabei ist aber Mittelfeldspieler Jannik Tölle. Arthur Bossert befindet sich im Aufbautraining, ist aber laut Sammrey noch nicht so weit. Riedes Trainer Torsten Krieg-Hasch war zuletzt von seiner Mannschaft arg enttäuscht: „Gegen Oyten nehme ich meine Mannschaft in die Pflicht. Sie hat jetzt in den beiden Spielen in Worpswede und gegen Bothel zwei verschiedene Gesichter gezeigt. Ich hoffe, dass wir uns im Derby rehabilitieren.“ Allerdings wird Torhüter Marcel Bremer mit Achillessehnenproblemen fehlen. Auch Alexander Lohs, Marcel Grashoff, Arne Westermann, Torben Meyer und Andreas Böttcher sind nicht dabei. 

jho

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare