Vorletzte Prüfung zur „Verdener Cross-Trophy 2016“

Gut 30 Reiter trotzen Hitze im Gelände

Isalie Baumgart (RV Aller-Weser) belegte im „Krümel-Cross“ auf Wildhill Moondrift mit der Note 7,40 den dritten Platz. J Fotos (2): Wächter

Verden - Im Rahmen der Verdiana fanden am Wochenende bei tropischen Temperaturen die vorletzten Wertungsprüfungen zur „Verdener Cross-Trophy 2016“ statt. Trotz der Hitze nahmen fast 30 Reiterinnen und Reiter allein am Geländeritt teil. Dieser wurde von Annika Kanne (RFV Vogtei-Ruthe) auf Santanyi M mit der Note 8,00 vor Emma Behrens (RSG Meeresberg) auf Hemingway (7,90) gewonnen. Auf Platz vier kam Sina Wesemann (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) auf Shania (7,60).

Hedda Vogler (RV Aller-Weser) belegte im Geländeritt auf Tullibards Snowy unter den 30 Teilnehmern den fünften Platz.

Den vorletzten Wettbewerb zur Verdener Cross-Trophy in der MAXI-Tour entschied aber Ronja Stempnewicz (RV Ganderkesee) für sich. Sie gewann mit 21,31 Punkten ganz knapp vor Ann-Christin Menzel (RV St. Jürgen) auf Lancer (21,30) und Annika Kanne (RFV Vogtei-Ruthe) auf Santanyi M (20,60). Vierte wurde Nina Braatz (RV Aller-Weser) auf Wolga (19,01). Sowohl Annika Kanne als auch Nina Braatz machten durch ihre vorderen Platzierungen einigen Boden in der Gesamtwertung der Trophy gut. Vor allen Dingen Annika Kanne hat jetzt beste Chancen auf den Gesamtsieg in der MAXI-TOUR. In der MIDI-TOUR siegte Kim Karlotta Eschenhorst (RSG Meeresburg) auf Daresalam Max mit insgesamt 24,50 Punkten. Platz eins im Springen und jeweils Platz zwei in der Dressur und im Gelände führten zu dieser hohen Wertung. Zweite wurde Sina Wesemann (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) auf Shania (23,50), welche die Dressur gewann, im Springen Zweite und im Gelände Dritte wurde. Die bisher in der Gesamtwertung an der Spitze liegende Christine Pordzig (RV Thedinghäuser Holz) musste sich auf Carlos de la Vega mit Platz fünf begnügen. Hier ist Anfang Oktober „Auf dem Lohberg“ ein spannendes Finale vorprogrammiert.

In der MIDI-TOUR verteidigte Maximilian Constantin die Führung in der Gesamtwertung, obwohl er sich das erste Mal in diesem Jahr mit Crocodile Dundee (15,00) mit Platz zwei begnügen musste. Er fand seinen Bezwinger in Max Meyer (RV Wörpedorf) mit Frodo (20,0). Platz vier belegte Leonie Marie Uelzen (Etelser RG) mit Nordstern (5,00). Im Krümel-Cross-Wettbewerb setzte sich Ferdinand Vogler mit Tullibards Snowy (7,7) vor Anabel Baumgart mit Flash (7,6) und Isalie Baumgart mit Wildhill Moondrift (7,4) durch. Alle drei Erstplatzierten reiten für den RV Aller-Weser. Vierter wurde die in der Gesamtwertung weiter in Führung liegende Melina Hasenclever (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) mit Wiesenguts Tamano. Im Rahmen der Verdiana wurde auch ein OLDIE CUP Ü30 ausgetragen. Die beiden Dressur-Wettbewerbe wurden von Christine Junker (RSC Moorhoff) auf Cyrano gewonnen, während im Stilspring-Wettbewerb Martina Klann (RC Hagen-Grinden) auf Genevra die Nase vorne hatte. 

jho

Verdiana - der Samstag

Verdiana - der Sonntag

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare