TV Oyten kassiert 27:29 gegen Habenhausen

Kunze vermisst die Zuordnung

Oytens Sven Warfelmann.

Oyten - Zweite Niederlage in Folge für Handball-Landesligist TV Oyten: In eigener Halle unterlag der Aufsteiger nicht unverdient mit 27:29 (11:13) gegen den ATSV Habenhausen III.

„Wir haben uns wieder einmal selbst geschlagen. Obwohl wir Habenhausen immer wieder vor neue Aufgaben gestellt haben, fehlte es in der Deckung einfach an der nötigen Zuordnung. Aber gegen 20 technische Fehler und Fehlschüsse ist eben kein Kraut gewachsen“, resümierte Oytens Coach Sascha Kunze den Spielverlauf. Dabei lag seine Mannschaft nicht einmal in Führung, und letztmals beim 13:13 (32.) durch Sören Blumenthal ergebnistechnisch auf Augenhöhe. Doch in der Folge gaben die Südbremer, die fast mit einem Team durchspielten, immer wieder Gas. Kunze: „Die waren in einigen Situationen wacher als wir.“ Das hatte zur Folge, dass Habenhausen auf 25:21 (52.) davonzog. Das war die Entscheidung, die in der verdienten Pleite des Aufsteigers endete. „Das reicht eben nicht aus. Wir müssen einfach wacher sein“, erklärte Kunze.

Tore für den TV Oyten: Zitnikov (8), Bödecker (6), Blumenthal (6), Dumke (4), Rades (2), Grobler (1).

bjl

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare