1. Kreisklasse: Bierden gibt sich in Hülsen keine Blöße

Helms stellt früh die Weichen

Bierdens Goalgetter Lüder Helms kann in dieser Szene auch nicht von Hülsens Sven Dieckhoff am Schuss gehindert werden. - Foto: bog

Verden - Im Spitzenspiel der 1. Fußball-Kreisklasse konnte der TSV Otterstedt den SV Baden durch einen 2:1-Auswärterfolg auf Distanz halten. Keine Probleme hatte Klassenprimus TSVBierden in Hülsen, währen der TSV Blender weiter das Tabellenende ziert.

SVV Hülsen II - TSV Bierden 0:2 (0:1). Einen verdienten Sieg konnte der Tabellenführer einfahren. Über die gesamte Spielzeit war man dem Gastgeber spielerisch klar überlegen. Vor allem im ersten Durchgang hatten die Gäste viele Chancen, führten aber nur knapp durch den Treffer von Lüder Helms (12.) mit 1:0 bis zur Pause. Im zweiten Abschnitt hielt Hülsen etwas besser dagegen, doch die klareren Torchancen hatten weiterhin die Gäste. In der 73. Minute war es dann Dennis Helfer, der zum 2:0-Endstand traf.

MTV Riede II - TSV Blender 3:0 (2:0). Tim Wüstefeld erzielte in der 25. Spielminute die Führung, fünf Minuten vor dem Seitenwechsel erhöhte Robin Twietmeyer auf 2:0 für den überlegenen Gastgeber. Eine Viertelstunde vor Schluss sorgte Andreas Böttcher per Foulelfmeter mit dem 3:0 für die Entscheidung. Blender hatte in der 80. Minute noch die große Chance zum Ehrentreffer, doch Sebastian Müller scheiterte per Foulelfmeter am Rieder Torwart Carsten Pape.

TV Oyten III - TV Oyten II 2:3 (0:1). Nach den ersten 45 Minuten führte die Zweite durch das Tor von Mario Sonntag aus der 21. Spielminute mit 1:0. In der 52. Minute erhöhte Timo Cordes auf 2:0. Nur sechs Minuten später kam die Dritte durch Nassim-Rudwan Ghariz zum Anschluss. Fünf Minuten vor dem Ende stellte Sascha Werner den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. In der 89. Minute verkürzte Sebastian Wrede noch einmal auf 2:3, doch zu mehr langte es am Ende nicht.

SV Baden - TSV Otterstedt 1:2 (1:1). Unglückliche Niederlage für den SVB. Die erste Hälfte dominierte der Gastgeber voll und ganz und ging bereits in der 4. Spielminute durch Niclas Preiß in Führung. In der Folge hatten die Hausherren mehrere guter Torchancen, um zu erhöhen, doch alle blieben ungenutzt und so kassierte man nach einem Eckball, den Dennis Mertens verwertete, den unnötigen Ausgleich (36.). Auch im zweiten Durchgang war Baden spielbestimmend, doch vor dem Tor zu unentschlossen. In der 57. Minute konnte Otterstedt einen der wenigen Konter durch Phillip Husche zum 2:1 nutzen und ging somit am Ende als glücklicher Sieger vom Platz.

TSV Dauelsen - TSV Brunsbrock II 1:1 (1:1). Ein eistungsgerechtes Unentschieden, das den Hausherren im Kampf um die sofortige Rückkehr in die Kreisliga nicht weiter hilft. Auch die Trennung von Coach Matthias Treppe (wir berichteten) gab so nur einen bedingten Schub. Die Gäste gingen per Foulelfmeter durch Sascha Wendt in der 24. Minute in Führung. Fünf Minuten vor der Pause glich Björn Cicharski für Dauelsen aus. Im zweiten Durchgang hatten beide Teams noch ein paar Chancen, doch keines wusste diese zu nutzen.

SV Wahnebergen - TSV Posthausen 1:2 (1:2). „Eine knappe und durchaus unnötige Niederlage“, konstatierte später SVW-Trainer Jörg Behrens. Daniel Meier brachte den Gastgeber schnell mit 1:0 in Führung (7.). Danach hatte Wahnebergen beste Chancen, um für klare Verhältnisse zu sorgen, doch alle wurden fahrlässig vergeben. Besser machten es da die Gäste. Posthausen kam eigentlich nur zweimal gefährlich vor das Tor der Wahneberger, doch Torben Rippe zeigte sich zweimal eiskalt und drehte die Partie mit einem Doppelschlag bis zur Pause (37./40.). Auch im zweiten Durchgang waren die Gastgeber überlegen, blieben aber ohne weiteren Torerfolg.

Borsteler FC - FSV Langwedel-Völkersen II 2:1 (0:1). Verdienter Siegfür den BFC. Über die gesamten 90 Minuten war der Gastgeber klar überlegen und bot laut Trainer Peter Berkenkamp die bisher beste Saisonleistung, konnte aber klarste Torchancen nicht nutzen. Im Gegenteil, ging der gast nach einen Konter durch Frederik Stuhs (24.) gar in Front. In Halbzeit zwei war es das gleiche Bild, nur mit dem Unterschied, dass Borstel endlich das Tor traf. So waren es Paul Zacharias (68.) und Rene Magalowski per Handelfmeter (87.), die für einen mehr als verdienten Sieg der Gastgeber sorgten.

ml

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Verden: Schiri Lüning hat ein spätes Einsehen

Verden: Schiri Lüning hat ein spätes Einsehen

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

Kommentare