TT: Oyten II liegt in Lunestedt 6:3 vorne

Helming/Franz fehlt nötiges Glück – 7:9

Blieb im Einzel ungeschlagen: Frank Müller. Sein TV Oyten II verlor in der Bezirksoberliga aber 7:9 beim TSV Lunestedt III. - Foto: häg

Oyten - Knapp vorbei an einem Punktgewinn beim TSV Lunestedt III schrammte der TV Oyten II in der Bezirksoberliga der Tischtennis-Herren. Am Ende hieß 13:11 im Entscheidungssatz des Enddoppels für die Gastgeber, die somit einen 9:7-Sieg feierten.

„Es sollte heute einfach nicht sein“, meinte Frank Müller. „Bei einer 6:3-Führung sollte schon ein Pünktchen geholt werden“, fuhr Müller fort. Nach dem 6:3 durch Rüdiger Sachs gegen Thorsten Winter folgten drei Einzel ohne Fortune für Oyten. Helming verlor mit 5:11 und Arne Fichtner mit 8:11 den Entscheidungssatz. 

Da auch Franz König unglücklich gegen Rüdiger Runge verlor, stand es plötzlich 6:6. Zwar gelang anschließend Frank Müller ein glatter Erfolg gegen Volkmar Raudszus, aber Rüdiger Sachs und Heiko Wittlich mussten sich ebenfalls über die volle Distanz von fünf Durchgängen geschlagen geben – 7:8.

Müller: „Hoffen nun auf einen Sieg gegen Elm“

Mehr Glück hatten dann Helming/Franz auch nicht im Enddoppel gegen Loockhoff/Völschow. Mit 11:4, 9:11, 11:6, 9:11 und 11:13 ging das Doppel und das Spiel an Lunestedt. „Jetzt hoffen wir, dass gegen Elm alle fit sind und wir zwei Punkte holen können“, will Müller mit seiner Mannschaft weiterhin in der oberen Hälfte der Tabelle bleiben.

tm

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare