SV Holtebüttel erwartet in der Fußball-Bezirksliga TSV Brunsbrock

Ein Derby auf Augenhöhe

Holtebüttels Janina Lindhorst

Holtebüttel - Ein spannendes Spiel auf Augenhöhe ist Freitagnachmittag in der Fußball-Bezirksliga der Frauen zwischen den Kreisvereinen SV Holtebüttel und dem TSV Brunsbrock (16 Uhr) zu erwarten. Einen klaren Favoriten gibt es in dieser Partie nicht.

„Wir haben Heimrecht und wollen zu Hause immer punkten“, geht Holtebüttels Spielertrainerin Janina Lindhorst optimistisch an die Aufgabe heran. Mit sieben Punkten aus vier Spielen rangiert des SVH auf dem vierten Tabellenplatz und möchte diesen natürlich festigen. Nicht so gut sieht es beim TSV Brunsbrock aus, der mit vier Punkten nur auf Rang neun liegt, aber mit einem Spiel in Rückstand ist. Hinzu kommt, dass Trainer Ralf Höppner am Montag das Handtuch geworfen hat (wie bereits berichtet).Vertreten wird Höppner heute von Spielerin Johanna Friedrich und dem Trainer der zweiten Damen, Ulf Vieregge. „Wir haben beim 2:2 gegen Stemmen zwei Punkte verschenkt. Die wollen wir uns wiederholen“, sagt Johanna Friedrich, die das Ausscheiden von Trainer Ralf Höppner bedauert.

Fehlen werden beim SV Holtebüttel Sarah Bresagk, Kathrin Cordes und Lena Allermann. Beim TSV Brunsbrock sind Antonia Kracke, Male Köster und Laura Bösenberg nicht dabei. Die Tagesform wird entscheiden, wer nach 90 Minuten jubeln darf. 

jho

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Verden: Schiri Lüning hat ein spätes Einsehen

Verden: Schiri Lüning hat ein spätes Einsehen

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

Daverdens Coach Voigt vermisst die Cleverness beim 18:18

Daverdens Coach Voigt vermisst die Cleverness beim 18:18

Kommentare