Schlosspark-Cup: Titelverteidiger TB Uphusen patzt

Denis Schymiczeks Geniestreich lässt Bassen jubeln – 1:0

+
Gekonnt wird Uphusens Obed Scholl-Amoah (rechts) hier von Bassens Florian Thiel bei der Ballannahme bedrängt. Dennoch zeigte der Neuzugang des TBU trotz der 0:1-Pleite gute Ansätze. 

Etelsen - Die Titelverteidigung beim Schlosspark-Cup des TSV Etelsen – sie dürfte für Fußball-Oberligist TB Uphusen nach der 0:1-Niederlage gegen den TSV Bassen nur noch schwer zu realisieren sein. Für das Tor des Tages zeichnete Denis Schymiczek mit einem frechen Lupfer aus 40 Metern in der 42. Minute verantwortlich. Zuvor hatten die Bassener in ihrem Auftaktspiel 0:4 gegen den FC Verden 04 verloren, während sich der FSV Langwedel-Völkersen mit 4:1 über den TV Oyten behauptet hatte.

TB Uphusen - TSV Bassen 0:1 (0:1). Auch wenn die Uphuser nach dem 0:3 im ersten Testspiel gegen den SV Lilienthal/Falkenberg erneut gegen einen unterklassigen Verein ohne Treffer blieben, zeigte sich Co-Trainer Oktay Yildirim völlig entspannt: „Natürlich hatten wir uns das etwas anders vorgestellt. Aber wir haben in den vergangenen Tagen auch sehr hart gearbeitet. Außerdem war uns ganz wichtig, dass alle ihre Vorgaben erfüllen. Daher machen wir uns keinen Stress und sind guter Hoffnung, dass es in Kürze auch die entsprechenenden Ergebnisse geben wird.“ 

Viel Zeit bleibt dem Oberligisten dafür allerdings nicht mehr, denn bereits in zwei Wochen (23./24. Juli) steht im Niedersachsenpokal gegen Regionalligist Lüneburger SK Hansa das erste Pflichtspiel auf dem Programm. Im Spiel gegen Bassen war deutlich zu sehen, dass es auf Seiten des TBU im Zuge der zahlreichen Neuzugänge doch noch deutlich an der nötigen Abstimmung fehlt. Daher hatte die Bassener Defensive mit Ausnahme einer gefährlichen Aktion von Ayoub Rochd (35.) auch alles im Griff. Nach einem Uphuser Ballverlust im Mittelfeld schaltete Denis Schymiczek blitzschnell und ließ dem weit aufgerückten TBU-Keeper Jasin Jashari mit einem Lupfer aus 42 Metern keine Chance – 0:1. Nach dem Wechsel war es erneut Rochd auf Seiten des Oberligisten, der einen Treffer auf dem Fuß hatte. Doch Yasar Gerken kratzte den Ball noch von der Linie (60.). In der Folge waren die Uphuser zwar bemüht, doch richtig zwingend wurde es nicht. Und hätten die Bassener die sich bietenden Konter etwas besser ausgespielt, hätte die Niederlage auch noch höher ausfallen können.

TV Oyten - FSV Langwedel-Völkersen 1:4. Im Duell der beiden Bezirksligisten feierte der FSV einen auch in der Höhe verdienten Erfolg über den Aufsteiger. Mann des Tages war der dreifache Torschütze Daniel Throl, der zudem den vierten Treffer von Frederik Bormann vorbereitete. Für den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich hatte Oytens Henry Garbrecht gesorgt.

TSV Bassen - FC Verden 04 0:4. Verlief die erste Hälfte noch ausgeglichen, übernahmen die Verdener nach der Pause das Kommando und kamen durch Tore von Mirco Temp (2), Patrick Zimmermann und Florian Heil zum 4:0.

kc

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Handball-Regionstag: Gollnow und Caesar in Doppelfunktion

Handball-Regionstag: Gollnow und Caesar in Doppelfunktion

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

Kommentare