Verdener liegt als Vierter in Lauerstellung

Christian Polster hat den DM-Titel vor Augen

Christian Polster

Verden - Hunderte qualifizierte Schachstrategen kämpfen zurzeit im hessischen Willigen um die deutschen Jugendmeistertitel. Christian Polster vertritt als Landesmeister U16 das Bundesland Niedersachsen. Als 17. in der Wertungsliste der insgesamt 30 Denksportler begann er und bis zur Halbzeit rückte er bis auf den vierten Platz vor.

Gleich in der ersten Partie bekam Polster mit der Wertungszahl 2096 den Setzlisten Zweiten vom SK München zugelost, Noam Bergauz, DWZ 2262. Einen packenden Wettstreit entwickelten beide mit Freibauern, wobei der Bayer mehrere hatte, der Verdener aber nur einen favorisierte. Souverän spielte er den Bauern auf der e-Linie zum Damengewinn, dabei immer die drohenden gegnerischen Bauern in Schach haltend, und siegte in 40 Zügen und vier Stunden Spieldauer. Dann musste sich Polster in der zweiten Runde dem Berliner Schmidek (2183) geschlagen geben.

Erstmals spielte er in der dritten Runde gegen einen schwächeren Strategen, der er bezwang. Im vierten Spiel traf der Allerstädter auf den Sachsen-Anhaltiner Kitze (2198). Auch diese verzwickte dreistündige Begegnung entschied Polster zu seinen Gunsten. Spannend verlief dann das nächste Spiel gegen den Ludwigshafener Muckle (2127). In dieser Schottischen Partie griffen beide an und trennten sich nach 31 Zügen und vier Stunden remis. Verdens begabter Jugendspieler hatte sich nun mit 3,5 Punkten auf den vierten Rang vorgekämpft. Auf den Führenden hat Poslter bei noch vier zu absolvierenden Runden nur einen halben Punkt Rückstand.

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare