Achimerinnen im Mounted Games-Nationalteam

Duo Albers/Freese will bei WM hoch hinaus

Stefanie Albers (Bild) startet mit ihrer Achimer Kollegin Bianca Freese bei der Mounted Games-WM im deutschen Team.

Achim - Die Fußball-EM in Frankreich endet am Sonntag, die WM im Mounted Games beginnt nächste Woche in Irland. Und zwei Kreisverdenerinnen sind dabei: Die Achimerinnen Stefanie Albers (21) sowie Bianca Freese (19) haben sich unter vielen durchgesetzt und starten als Mitglieder der Deutschen Nationalmannschaft.

Die besteht aus fünf Reitern, die eine Woche lang in mehreren Qualifikationsrunden um den Einzug ins Finale kämpfen. In den Vorjahren hatten die Achimerinnen verschiedenste Erfolge national und international gefeiert.

„Es ist jedes Mal aufs Neue eine große Herausforderung“, berichtet Stefanie Albers: „Die Vorbereitungszeit ist geprägt durch intensive Trainings und Fitnessparcours sowie Technikanalysen vorm Fernseher. Jedoch ist es die harte Arbeit wert, wenn man dann auf dem Turnierplatz steht und merkt, dass es sich auszahlt.“ Zuletzt absolvierten Bianca Freese und Stefanie Albers in Kiel bei ihren Teammitgliedern Mats Hensel (24), Sigurd Moormann (22) und Widukind Moormann (27) das letzte Training vor dem Trip. Es stehen 46 Stunden Fahrt an, die Aktiven reisen über Calais mit der Fähre nach Dover. In England werden zehn Stunden Pause eingeplant. Dann geht es weiter bis nach Holyhead, wo das Nationalteam mit der Fähre nach Dublin übersetzt.

16 Nationen sind in Cork dabei. In 2015 hatte Ausrichter USA den Titel gewonnen. Bianca Freese kündigt an: „In den vergangenen Jahren erreichten wir Platz fünf und vier. Diemal haben wir vorgenommen, uns weiter nach vorne zu kämpfen.“ 

woe

Mehr zum Thema:

Verfassungsreferendum in Italien

Verfassungsreferendum in Italien

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare