TV Oyten II lässt nichts anbrennen in Nordhorn

31:21 – Klassenerhalt ist geschafft

TVO-Torhüterin Pamela Herrmann kassierte ein Sonderlob.

Oyten - Für Jens Haase ist der Klassenerhalt nach dem überzeugenden 31:21 (17:10)-Erfolg beim SV Vorwärts Nordhorn geschafft. „Das müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn da noch was passieren sollte“, verdeutlichte der Trainer des Handball-Oberligisten TV Oyten II.

Entscheidend für den deutlichen Erfolg seiner Mannschaft war für Haase die gute Deckungsarbeit. „Wir haben da viel dran gearbeitet und das trägt nun auch die ersten Früchte. Zumal wir dadurch auch deutlich mehr Sicherheit in unser Spiel bekommen“, war der Sieg für Oytens Trainer dann nicht nur zu keiner Phase gefährdet, sondern auch hoch verdient. Nach dem 4:4 setzten sich die Gäste beim 9:5 erstmals deutlich ab und sorgten mit dem 17:10 zur Pause bereits für die Vorentscheidung. Im Gefühl des sicheren Sieges leisteten sich die Gäste zwar eine zehnminütige Auszeit, doch nach dem 22:19 übernahmen sie wieder das Kommando und ließen nichts mehr anbrennen. Ein Sonderlob hatte Haase im Anschluss für seine Torhüterin Pamela Herrmann parat: „Sie hat nicht nur sechs Siebenmeter gehalten, sondern auch sonst gute Paraden gezeigt. Damit hat ausgerechnet sie als gebürtige Nordhornerin großen Anteil am Abstieg des SV.“

Tore TV Oyten II: Schnaars (10/5), Lange (6), Otten (4), Siemers (4), Stoffel (3), Pleß (2), Tauke (1), Moll (1/1). 

kc

Schnuppertag an der Sekundarschule Rahden

Schnuppertag an der Sekundarschule Rahden

8. Brinkumer Adventsmarkt

8. Brinkumer Adventsmarkt

Visselhöveder Weihnachtszauber

Visselhöveder Weihnachtszauber

13. Weihnachtsmarkt in Siedenburg

13. Weihnachtsmarkt in Siedenburg

Meistgelesene Artikel

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Derby-Dilemma nach Dreyers fataler Faustabwehr – 1:2

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

Joel Wunsch: „Das ist das beste Gefühl“

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

TV Oyten fehlt der Matchplan – 1:2

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Florian Schrader beseitigt die letzten Zweifel – 3:1

Kommentare