Rot-Weiß Scheeßel ist nach 5:1-Sieg über SV Horstedt Meister der 1. Kreisklasse Süd

„Unglaublich“

So sehen Sieger aus: Der SV Rot-Weiß Scheeßel ist nach dem 5:1-Erfolg über den SV Horstedt Meister der 1. Fußball-Kreisklasse Süd. Feuchtfröhlich feierte die Mannschaft bis in die späten Abendstunden. - Fotos: Woelki

Horstedt - Von Julian Diekmann. Der SV Rot-Weiß Scheeßel ist Meister der 1. Fußball-Kreisklasse Süd! Die Mannschaft von Trainer Sven Schumacher gewann gestern Abend das Nachholspiel beim SV Horstedt deutlich mit 5:1 (2:1). „Ich kann es noch gar nicht richtig fassen. Das ist einfach nur unglaublich“, freute sich Coach Schumacher nach dem Abpfiff.

Damit feiert das Team einen Spieltag vor Saison-Ende den Meistertitel, denn rechnerisch ist es nicht mehr möglich, dass der Tabellenzweite SG Unterstedt den SV Rot-Weiß Scheeßel noch einholen kann. Unterstedt kann sich aber am letzten Spieltag mit einem Heimsieg gegen den VfL Sittensen den Aufstiegsrelegationsplatz sichern.

„Das ist ein richtig geiles Gefühl“, jubelte Doppeltorschütze Ali Kara: „Es ist erst meine erste Herren-Saison. Ich hätte niemals, aber auch wirklich niemals damit gerechnet, dass mir so etwas gleich in der ersten Spielzeit gelingt.“ Als Matchwinner sieht sich der Stürmer trotz seiner zwei wichtigen Treffer nicht. „Das ist ein Verdienst der gesamten Mannschaft. Wir haben das als Familie geschafft“, brüllte er voller Freude aus sich heraus.

Voller Körpereinsatz für die Meisterschaft: Scheeßels Jan-Phillip Loos (l.) im Duell mit Horstedts Jan-Niklas Paech.

Die Gäste aus Scheeßel legten früh den Grundstein, der am Ende die Meisterschaft bedeute. Erst brachte Jan-Phillip Loos seine Mannschaft in Führung (16.) und nur drei Minuten später erhöhte Kara auf 2:0. Allerdings wurde es noch einmal kurz spannend, als Nils Fränkler den Anschlusstreffer erzielte (37.). Doch Kara stellte den alten Abstand wieder her (73.) und Christoph Meyer verwandelte in der 83. Minute einen Elfmeter, nachdem Horstedts Felix Lohmann den Ball nach einer Ecke mit der Hand gespielt hatte. Den Schlusspunkt zum verdienten 5:1-Erfolg setzte Loos (85.).

Danach kannte der Jubel keine Grenzen mehr und das Team feierte noch an Ort und Stelle mit Meister-T-Shirts und Sekt die verdiente Meisterschaft bis spät in den Abend...

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

5:0 – Linke trickst Elsdorf gekonnt aus

5:0 – Linke trickst Elsdorf gekonnt aus

Potratz, Röben und Lauridsen helfen aus

Potratz, Röben und Lauridsen helfen aus

Sackmann „zerreißt sich“

Sackmann „zerreißt sich“

Karriereende nicht in Sicht

Karriereende nicht in Sicht

Kommentare