„Es war keine Entscheidung gegen die Hurricanes, sondern gegen die DBBL“

Skuballa kehrt nach Nantes zurück

Maggie Skuballa

Scheeßel - Von Matthias Freese. Maggie Skuballa will es noch einmal wissen: Die Basketball-Nationalspielerin hatte den Bundesligisten BG ‘89 Avides Hurricanes nach nur einer Saison wieder verlassen, um erneut in Frankreich zu spielen – jetzt meldete Erstligist Nantes Rezé Basket die Rückkehr der 28-jährigen Flügelspielerin.

„Der Unterschied zur französischen ersten Liga ist doch sehr enorm. Und da meine Karriere noch nicht zu Ende ist und ich gerne auf dem für mich höchst möglichen Niveau spielen möchte, muss ich Deutschland wieder verlassen. Es war also keine Entscheidung gegen die Hurricanes, sondern gegen die 1. DBBL“, erklärt Skuballa.

Dass sie zu den stärksten deutschen Spielerinnen gehört, demonstrierte sie in der abgelaufenen Saison mehrfach. Am Ende standen 340 Punkte in ihrer Statistik – bei den Hurricanes war nur Centerin Kierra Mallard erfolgreicher. In der Bundesliga war Skuballa die zweitbeste deutsche Scorerin hinter Sonja Greinacher (Herner TC).

Bei den Hurricanes reagierten sie auf den erwarteten Wechsel mit Verständnis. „Wir wünschen ihr alles Gute und viel Erfolg“, teilte Utz Bührmann, Vorstand Finanzen, mit. Da Skuballa noch in Hamburg wohnt, hat sie bereits angekündigt, auch noch mal beim Training mitzumachen.

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Hurricanes produzieren zu viele Fehler

Hurricanes produzieren zu viele Fehler

Rotenburger SV „erpresst“ sich 1:1 gegen Spitzenreiter Hagen/Uthlede

Rotenburger SV „erpresst“ sich 1:1 gegen Spitzenreiter Hagen/Uthlede

Sackmann „zerreißt sich“

Sackmann „zerreißt sich“

Karriereende nicht in Sicht

Karriereende nicht in Sicht

Kommentare