Landesmeisterschaften des PSV Hannover im Reiten

Konstanz bringt Imke Stoll Bronze bei den Dressur-Ponys

+
Anja Bucklitsch vom RV Sottrum startete auf El Salvador fehlerfrei, musste am Ende aber aufgeben.

Rotenburg - Bronze gab es am Wochenende bei den Landesmeisterschaften des PSV Hannover im Reiten in Verden für die Bartelsdorfer Titelverteidigerin Mynou Diederichsmeier (RV Aller-Weser) im Springreiten der Amazonen und für Imke Stoll (RV Kirchwalsede) in der Dressur „Ponys“. Außerdem kamen Bernd Rubarth, Anja Bucklitsch, Fabian Stöckmann, Tristan Engelken (alle RV Sottrum) sowie Maike Oetjen (RV Kirchwalsede) und Johanna Marie Wahlers (RFRV Scheeßel) zu Achtungserfolgen.

Titelverteidigerin Mynou Diederichsmeier erwischte in Verden einen schlechten Start, denn in der ersten von drei Wertungen, einer Springprüfung der Klasse M**, unterlief ihr mit der siebenjährigen Stute Montania W ein Flüchtigkeitsfehler. Diesen schleppte sie bis zum Schluss mit sich herum, sodass es am Ende trotz zwei strafpunktfreier Ritte in den folgenden beiden Wertungen „nur“ zur Bronzemedaille und nicht zur Titelverteidigung reichte.

Aufholjagd belohnt: Titelverteidigerin Mynou Diederichsmeier aus Bartelsdorf und Montania W leisteten sich zum Auftakt einen Flüchtigkeitsfehler, blieben dann aber strafpunktfrei und holten noch die Bronzemedaille.

Genau anders herum lief es für Anja Bucklitsch auf dem elfjährigen Wallach El Salvador. Sie startete im M-Springen** mit einer Nullrunde. Dann folgte in der zweiten Wertung, einer Springprüfung der Klasse S*, ein Abwurf. In der abschließenden Prüfung, in der es sich erneut um ein S-Springen* handelte, lief dann bei der Sottrumerin gar nichts mehr zusammen und sie musste aufgeben. Am Ende bedeutete das aber immerhin noch Platz 19 unter den 51 Reiterinnen. Landesmeisterin wurde Nina Schäfer vom RC Elmgestüt Drei Eichen auf Pia-Lotta, die in allen Wertungen ohne Abwurf geblieben war.

Bei den Springreitern startete Bernd Rubarth als Dritter des Vorjahres im Stile eines Titelanwärters und gewann auf dem neunjährigen Wallach Uthello die erste Wertung, eine Springprüfung der Klasse S*, souverän. Einen Tag später unterliefen dem Duo in einer weiteren Springprüfung der Klasse S* zwei Abwürfe, sodass dadurch schon alle Chancen auf eine vordere Platzierung dahin waren. Am Ende reichte es für Rubarth und Uthello nur zu Platz 18. Landesmeister wurde Steffen Engfer (RFSP Sieversen) auf dem holländischen Wallach Dapardie.

Sehr gut Vorstellung von Imke Stoll

Sehr gut war die Vorstellung von Imke Stoll (RV Kirchwalsede) bei den Dressur-Ponys. Sie belegte auf dem 15-jährigen Wallach Rodrigo in allen drei Wertungsprüfungen, jeweils einer Ein- oder Zwei-Sterne-Pony-Dressurprüfung der Klasse L, den vierten Platz, was am Ende zur Bronzemedaille reichte. Bei der Landesmeisterschaft „Children“ der Springreiter kam Tristan Engelken (RV Sottrum) auf Lajolie in der Gesamtwertung auf Rang sieben. Mit seinem zweiten Pferd Canice (8,2) hatte er zwischenzeitlich sogar die zweite Wertung, eine Stilspringprüfung der Klasse L, gewonnen. Dritte wurde hier Johanna Marie Wahlers (RFRV Scheeßel) auf Enzo (8,0). Schließlich gewann Maike Oetjen (RV Kirchwalsede) auf dem neunjährigen Wallach For Granted eine Springprüfung der Klase L, die im Rahmen des Wettkampfs der Kreisreiterverbände ausgetragen wurde, fehlerfrei in 51,87 Sekunden vor Fabian Stöckmann (RV Sottrum) auf Lilli-Marleen (0/53,63). 

jho

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

Meistgelesene Artikel

Carmen Ludwig moderiert die Sportlerehrung im Februar

Carmen Ludwig moderiert die Sportlerehrung im Februar

Kirschke packt die Grätsche wieder aus

Kirschke packt die Grätsche wieder aus

Hurricanes produzieren zu viele Fehler

Hurricanes produzieren zu viele Fehler

Rotenburger SV „erpresst“ sich 1:1 gegen Spitzenreiter Hagen/Uthlede

Rotenburger SV „erpresst“ sich 1:1 gegen Spitzenreiter Hagen/Uthlede

Kommentare