Bogenschützin vom SV Jeersdorf belegt bei Landesmeisterschaft zweiten Platz

Erst geschwächelt, dann bärenstark

+
Bogenschützin Margit Müller (l.) hat bei den Landesmeisterschaften in Wieckenberg (Landkreis Celle) in der Altersklasse der Damen einen starken zweiten Platz belegt. Ob sie damit auch für die DM Ende August in München qualifiziert ist, ist noch offen. 

Rotenburg - Von Julian Diekmann. Die Nervosität steckte ihr bis in die Glieder: Statt die eigene Scheibe anzuvisieren, landete ihr Pfeil in der Scheibe ihrer benachbarten Konkurrentin. Doch am Ende berief sie sich auf ihre alte Stärke. Mit einer enormen Aufholjagd im zweiten Durchgang hat sich die für den SV Jeersdorf startende Bogenschützin Margit Müller bei der Landesmeisterschaft Bogen.

„Ich war am Anfang des Wettkampfs ziemlich angespannt. Da kann so ein Fehler schon einmal vorkommen, dass man nicht seine eigene Scheibe, sondern aus Versehen die der Nebenfrau anvisiert“, erklärte Müller ihren Fauxpas: „Natürlich habe ich mich darüber sehr geärgert. Deswegen wollte ich auch nach dem ersten Durchgang nicht wissen, wie viele Ringe ich erzielt hatte.“

Ihre Sorge blieb am Ende unbegründet. Denn Müller rollte das Feld von hinten auf, kam stärker zurück als je zuvor und sicherte im zweiten Durchgang sagenhafte 302 Ringe – so viele wie keine andere ihrer 17 Konkurrentinnen. Das bedeute im Gesamtklassement den zweiten Rang in der Altersklasse der Damen. Fast hätte es sogar für einen Platz ganz oben auf dem Treppchen gereicht, doch ihrere Mitstreiterin Susanne Bauer (MTV Dannenberg) hatte am Ende drei Ringe mehr vorzuweisen. „Ich habe überhaupt nicht mehr mit einem Platz auf dem Podium gerechnet. Dass es dann doch noch geklappt hat, kann ich immer noch nicht fassen“, so die Lehrerin.

Aber auch das Ergebnis mit der Mannschaft des SV Jeersdorfs konnte sich sehen lassen, Müller landete zusammen mit ihren Vereinskolleginnen Silke Braun (552 Ringe) und Ursula Schneider (509) auf einem ebenfalls starken zweiten Platz. In der Einzelwertung belegte Braun zudem den achten und Schneider den 14. Rang.

Ob die Ringzahlen auch für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in München berechtigen, ist noch offen. „Niedersachsen war das letzte Bundesland, das seine Landersmeisterschaften ausgetragen hat. Nun müssen wir die Auswertungen aller Landesverbände abwarten, dann wissen wir genau, wer vom SV Jeersdorf auch bei der DM dabei ist“, weiß Müller zu berichten: „Aber mein Gefühl sagt mir, dass ich dabei bin.“ Für Müller wäre es dann die zweite DM-Teilnahme in der Kategorie Bogen - WA im Freien. Für jemanden, der den Bogensport erst im Jahr 2010 für sich entdeckte, keine allzu schlechte Bilanz.

Aber nicht nur Müller überzeugte in Wieckenberg. So durften sich Nadja Meyer, Saskia Heidelberg und Julia Kruse (alle SV Jeersdorf) über den ersten Platz in der Mannschaftswertung der Jugend freuen. Leon-Justin Makiola vom SV Borchel kämpfte sich in der Schülerklasse A bis ins Finale vor, verlor dieses aber gegen seinen starken Konkurrenten Aaron Kahle (NJK Hannover). Und Timon Salewski (SV Unterstedt) sicherte sich den Bronzerang in der Schüler-B-Klasse vor Matthis Prott (SV Mulmshorn).

Mobiler Massagesalon: Wohlfühloase Auto 

Mobiler Massagesalon: Wohlfühloase Auto 

Weihnachtsmarkt in Twistringen

Weihnachtsmarkt in Twistringen

Feuer in Mehrfamilienhaus in Bremen

Feuer in Mehrfamilienhaus in Bremen

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Meistgelesene Artikel

Sackmann „zerreißt sich“

Sackmann „zerreißt sich“

Karriereende nicht in Sicht

Karriereende nicht in Sicht

Badenhops verhängnisvolles Aus

Badenhops verhängnisvolles Aus

Rotenburger SV „erpresst“ sich 1:1 gegen Spitzenreiter Hagen/Uthlede

Rotenburger SV „erpresst“ sich 1:1 gegen Spitzenreiter Hagen/Uthlede

Kommentare