Erschwerte Vorbereitungen bei den Hurricanes vor Partie gegen Keltern

Wundertüte ohne WWW

Kommt die angeschlagene Shay Selby vor der Keltern-Partie wieder auf die Beine?
+
Kommt die angeschlagene Shay Selby vor der Keltern-Partie wieder auf die Beine?

Rotenburg - Erst die personellen Probleme, jetzt auch noch die technischen – Tomas Holesovsky ist derzeit nicht zu beneiden. „Ich habe leider kein Internet“, stöhnt der Coach der Avides Hurricanes über die gestörte Leitung ins World Wide Web.

Eine Videoanalyse des nächsten Gegners in der Basketball-Bundesliga wird dadurch unmöglich. Und älteres Filmmaterial hilft ohnehin nicht, da sich der Kader bei Grüner Stern Keltern in den letzten Wochen noch einmal stark verändert hat. Es ist also ein wenig wie eine Wundertüte, wenn der Aufsteiger morgen um 18.30 Uhr in der Pestalozzihalle gastiert. Gleiches gilt aber auch für das Team der Hurricanes: Ob die Amerikanerinnen Shay Selby und Kierra Mallard, die zuletzt beim TSV Wasserburg ausgesetzt hatten, auflaufen können, ist noch nicht sicher. „Ich bin optimistisch“, schätzt Holesovsky die Chancen auf „80:20“. Selby hat wegen anhaltender Kopfschmerzen allerdings erst nächste Woche einen MRT-Termin bekommen. „Sie hat inzwischen aber ein besseres Gefühl“, berichtet der Coach.

Eine endgültige Entscheidung über den Einsatz soll nicht erst kurz vor dem Spiel fallen, sondern heute Abend nach dem Training. „Das ist wichtig für unsere Taktik“, möchte Holesovsky nicht kurzfristig umstellen müssen. Dann steht wohl auch fest, ob die Fußprobleme bei Laura Rahn, die nach dem Wasserburg-Spiel aufgetreten sind, einen Einsatz zulassen. Wegen ihrer Prüfungen an der Uni war auch Hannah Pakulat die Woche nicht im Training.

Gegen die „Weltauswahl“ aus der Nähe von Pforzheim – neben drei Deutschen und drei Amerikanerinnen gehören Spielerinnen aus fünf unterschiedlichen europäischen Ländern zum Kader – schenkt Holesovsky vor allem Guard Ashlee Guay und Flügelspielerin Magali Mendy sein Augenmerk. Auch die nachverpflichtete Centerin Stephanie Madden (61 Punkte, 28 Rebounds in vier Spielen) ist ein Gefahrenherd. Der aktuellste Einkauf – die Kroatin Matea Vrdoljak – kam bei ihrem Debüt, dem 83:74 gegen die BG Donau-Ries, indes nur zu sechs Einsatzsekunden. Holesovsky ist aber gewarnt: „Keltern holt keine No-Name-Spielerinnen, sondern welche mit Erfahrung.“

maf

Mehr zum Thema:

Von klein auf standesgemäß: Die Kleidung kleiner Prinzen

Von klein auf standesgemäß: Die Kleidung kleiner Prinzen

Vernetzt und kabellos: Digitalisierung des Fahrrads

Vernetzt und kabellos: Digitalisierung des Fahrrads

Elfmeter-Drama: Wolfsburgerinnen verpassen CL-Titel

Elfmeter-Drama: Wolfsburgerinnen verpassen CL-Titel

Sattelzug verliert bei Barrien seinen Auflieger

Sattelzug verliert bei Barrien seinen Auflieger

Meistgelesene Artikel

„Unglaublich“

„Unglaublich“

Härtel „bändigt“ den Eichenring

Härtel „bändigt“ den Eichenring

„Immer mit dem Herzen dabei“

„Immer mit dem Herzen dabei“

Torwart-„Oldie“ Jens Wingerning steht 180 Minuten auf dem Platz

Torwart-„Oldie“ Jens Wingerning steht 180 Minuten auf dem Platz

Kommentare