Springreiterin gewinnt „Großen Preis“ des Reitvereins Graf von Schmettow

Diederichsmeier nicht zu schlagen

Volle Konzentration: Mynou Diederichsmeier, hier mit ihrem Pferd Pius, gewann den „Großen Preis“ des Reitvereins Graf von Schmettow. - Wächter

Rotenburg - Die Aktiven des Kreisreiterverbands Rotenburg waren beim Turnier des RV Graf von Schmettow „Auf dem Lohberg“ bei Neddenaverbergen erfolgreich im Einsatz. So gewann die Bartelsdorferin Mynou Diederichsmeier auf Pius den „Großen Preis“. Aber auch die vielen anderen Reiterinnen und Reiter der Region überzeugten bei der Veranstaltung. Zudem wurde der RV Sottrum in einer Mannschafts-Springprüfung der Klasse A* Dritter.

Beim „Großen Preis von Lohberg“, einer Ein-Sterne-Springprüfung der Klasse S mit Siegerrunde, war die Bartelsdorferin Mynou Diederichsmeier (RV Aller-Weser) nicht zu schlagen. Als letzte Starterin in der Siegerrunde unterbot sie auf dem zehnjährigen Wallach Pius die Bestzeit der Verdenerin Hedda Roggenbuck auf Calgary (0/35,16) um fast zwei Sekunden. Der siebte Platz ging an ihre ältere Schwester Mylene Diederichsmeier auf dem zwölfjährigen Hannoveraner For Friedship (4/36,67). Mynou Diederichsmeier wurde zudem in einer Springprüfung der Klasse M** auf der siebenjährigen Stute Montania W (0/40,46) Zweite. In einer Zeitspringprüfung der Klasse S* kam Mynou Diederichsmeier auf Pius (0/61,8) auf Rang fünf. Hier wurde der Scheeßeler Thomas Miesner auf seinem zwölfjährigen Wallach Go on (0/60,71) Dritter hinter dem Sieger Hilmar Meyer (Morsum) auf Langer Jan (0/55,68) und der Zevenerin Anja-Sabrina Heinsohn auf De Fritz (0/58,51).

Auch der Höperhöfener Bernd Rubarth (RV Sottrum) blieb nicht ohne Sieg, er gewann eine Springprüfung der Klasse M* auf dem siebenjährigen Wallach Nico (0/57,93). Thomas Miesner belegte auf Paulus P (0/61,00) und Paparazzi P (0/61,24) die Plätze vier und fünf. In den Springpferdeprüfungen der Klasse M* und L wurde Rubarth auf Cortina (8,2) und Concherto (8,1) zudem jeweils Vierter. Jürgen Kapp (Scheeßel) auf Festus (8,1) und Nils-Cedrik Stephan (Sottrum) auf Elice (8,0) kamen in einer Springpferdeprüfung der Klasse L auf die Ränge zwei und vier. Die Visselhöveder Jörn Kusel auf Cellato (8,1) und Jerzy Nowaczyk auf El Pico K (7,7) belegten in einer Springpferdeprüfung der Klasse A** den dritten und vierten Platz.

Gut in Form war auch Tristan Engelken (RV Sottrum), der auf Dublin (0/60,70) in einer Springprüfung der Klasse L Dritter und auf Samba PJ (Note 7,7) in einer Stilspringprüfung der Klasse L Fünfter wurde. Der junge Tim Miesner (Scheeßel) gewann dagegen eine Stilspringprüfung der Klasse A* auf Lord Lennox (7,7). Hier wurde Frank Reimann (Westerwalsede) auf El Salvador (7,3) Dritter.

Auch in den Dressurprüfungen überzeugten die Aktiven aus dem Kreis Rotenburg. Anja Rietbrock (Sottrum) gewann auf dem siebenjährigen Hengst Sherlock Holmes eine Dressurprüfung der Klasse M** mit 68,137 Prozentpunkten. Die Scheeßelerin Andrea Miesner wurde auf Sandrino in einer Dressurprüfung der Klasse S* (66,627) ebenso Sechste wie in einer Dressurprüfung der Klasse M** (66,814).

Caroline Miesner gewann in einer Dressurprüfung der Klasse A* auf der zwölfjährigen Stute Philia WE (8,0) und belegte außerdem auf Philina WE (7,3) in einer Dressurreiterprüfung den vierten Platz. In einer Pony-Dressurprüfung der Klasse L** auf Trense wurde die talentierte Imke Stoll (RV Kirchwalsede) auf Rodrigo (68,171 Prozent) sehr gute Dritte. Und der Sottrumer Eckahrd Wahlers kam im Finale um den „Siegerpreis von Lohberg“ – eine Reitpferdeprüfung – auf dem vierjährigen Fuchshengst Steve MC Queen (8,0) auf den fünften Platz, nachdem er in der Vorprüfung den dritten Rang (7,9) belegt hatte. - jho

Neddener Advent

Neddener Advent

Martfelder Christkindl-Markt

Martfelder Christkindl-Markt

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Adventsmarkt in Otterstedt

Adventsmarkt in Otterstedt

Meistgelesene Artikel

Sackmann „zerreißt sich“

Sackmann „zerreißt sich“

Karriereende nicht in Sicht

Karriereende nicht in Sicht

Hurricanes produzieren zu viele Fehler

Hurricanes produzieren zu viele Fehler

Rotenburger SV „erpresst“ sich 1:1 gegen Spitzenreiter Hagen/Uthlede

Rotenburger SV „erpresst“ sich 1:1 gegen Spitzenreiter Hagen/Uthlede

Kommentare