Sottrum atmet nach 35:33-Sieg gegen Schwanewede II auf

Dank Karnick Klassenerhalt im Kasten

Auch wenn Benjamin Schnäpp hier unsanft gestoppt wird, steuerte der routinierte Rückraumspieler drei Treffer zum Sieg gegen die Schwaneweder Reserve bei. - Foto: Woelki

Sottrum - Geschafft! Der TV Sottrum hat in der Handball-Landesliga die letzten Zweifel am Klassenerhalt durch einen knappen 35:33 (21:15)-Heimsieg gegen den Tabellenneunten HSG Schwanewede/Neuenkirchen II beseitigt. „Das war nach einer sehr guten ersten Halbzeit ein hartes Stück Arbeit, da wir in den zweiten 30 Minuten lange Zeit die Linie verloren hatten“, resümierte Sottrums Trainer Norbert Kühnlein erleichtert. Mit nunmehr 22:24 Punkten und Rang fünf hat der Aufsteiger mit dem Abstiegskampf drei Spieltage vor Saisonende definitiv nichts mehr zu tun.

Beim TV Sottrum, der bis auf Torhüter Julian Kulgart in Bestbesetzung antrat, waren es hauptsächlich zwei Spieler, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Zum einen Benjamin Nijland, der in der Abwehr eine super Leistung bot und dort kaum zu überlisten war. „In meinen Augen war das seine beste Saisonleistung. Viel stärker kann man in der Abwehr nicht agieren“, lobte ihn Norbert Kühnlein. Zweiter herausragender Spieler war wieder einmal Nicolas Karnick, der gegen seinen Ex-Verein besonders motiviert schien und insgesamt elf Tore erzielte. Damit kommt Karnick bisher auf 139 Saisontore, was sicher auch die Begehrlichkeiten einiger anderer Vereine geweckt hat.

Der TV Sottrum erwischte gegen die „Schwäne“ einen guten Start und ging mit 10:5 und 17:11 in Führung. In der Abwehr wurde konzentriert gearbeitet, im Angriff sehr treffsicher agiert. Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung auf 21:15 ausgebaut – und nichts sprach dafür, dass es noch einmal richtig spannend werden sollte.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Sottrumer plötzlich aber nicht mehr ihre Schokoladenseite. Jetzt wurde im Angriff zu eigensinnig agiert und oft zu früh abgeschlossen. Auch in der Abwehr wurden die Lücken größer. Folge davon war, dass die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II schon in der 40. Minute beim 26:25 den Anschluss geschafft hatte und fünf Minuten vor dem Abpfiff zum 31:31 ausglich.

Der Gastgeber behielt aber in der Schlussphase die Nerven und erzielte nach dem 33:33 die entscheidenden Tore. Zunächst sorgte Nicolas Karnick mit seinem elften Treffer in dieser Partie für die 34:33-Führung, danach machte Routinier Eric Kruse mit einem sicher verwandelten Siebenmeter zum 35:33-Endstand den Sack endgültig zu.

Damit kann Sottrum den folgenden Auswärtspartien beim TSV Altenwalde und bei der SG Bremen-Ost mit viel Ruhe entgegensehen. - jho

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

5:0 – Linke trickst Elsdorf gekonnt aus

5:0 – Linke trickst Elsdorf gekonnt aus

Iscan und der Talisman machen’s

Iscan und der Talisman machen’s

Badenhops verhängnisvolles Aus

Badenhops verhängnisvolles Aus

Potratz, Röben und Lauridsen helfen aus

Potratz, Röben und Lauridsen helfen aus

Kommentare