Fußball-Kreisliga A: Pr. Ströhens neuer Spielertrainer Andre Krause sieht viel Potential in seiner Mannschaft

Weit weg von der Abstiegszone – und dann nach oben gucken

Mark Katt (hinten v.l.), Andre Krause und Eduard Dück freuen sich auf die kommende Saison in der Kreisliga A mit den Neuzugängen Dennis Wiegmann (vorne v.l.), Sebastian Rahe und Florian Kröger. Auf dem Foto fehlt der neue Torwart Mike Jahn. - Foto: Pollex

Pr. Ströhen - Nur nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Das ist das Ziel von Andre Krause, dem neuen Spielertrainer beim Fußball-A-Ligisten SSV Pr. Ströhen. „Ich arbeite mit den Jungs jetzt seit zweieinhalb Wochen zusammen und habe gesehen: Die können richtig Fußball spielen“, sagt Krause, der in der vergangenen Saison noch für den niedersächsischen Landesligisten TSV Wetschen auf dem Feld stand.

Krause sagt, das Wichtigste sei es zunächst, gut in die Saison zu starten und sich von Beginn an von den hinteren Tabellenregionen fernzuhalten. Wenn das geschafft ist, könne man nach ein paar Spieltagen vielleicht sogar ein wenig höher schauen. „Irgendwo unter den ersten Zehn will ich die Mannschaft eigentlich schon sehen“, rutscht es Krause raus und relativiert schnell: „Wir wollen bloß nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben.“

Krause wohnt selbst in Pr. Ströhen, hat den Beinahe-Abstieg in der vergangenen Saison verfolgt. Erst in einem Entscheidungsspiel gegen den SV Börninghausen hatte sich der SSV gerettet. „Das hätte mich getroffen, wenn die abgestiegen wären“, sagt der 29-jährige Spielertrainer.

Krause selbst plant sich in der kommenden Saison als „Sechser“ oder „Achter“ sein, will im Mittelfeld die Fäden ziehen. Als Ex-Landesliga-Spieler ist er der Königstransfer für die Pr. Ströher. Neben ihm stoßen vier weitere Spieler ins Team. Wobei der aus der A-Jugend kommende Florian Kröger bereits in der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern gehörte und mit zehn Toren erfolgreichste Schütze seines Teams war.

Neu ist Linksverteidiger Sebastian Rahe. Er stammt eigentlich aus Blasheim und spielte zuletzt beim Bezirksligisten TuS Lohe, ehe er aus beruflichen Gründen mit dem Fußball aufhörte. Krause: „Er hat seinem einem Dreivierteljahr gar nicht gespielt, ist aber auf jedem Fall eine Verstärkung.“ Mit Dennis Wiegmann vom SSV Steinbrink und Mike Jahn aus Wetschen hat der Verein außerdem zwei erfahrene Torhüter verpflichtet. In der vergangenen Saison hatte in manchen Spielen ein etatmäßiger Feldspieler ins Tor gemusst. Jetzt ist der SSV auf der Position deutlich breiter aufgestellt. Dritter Torwart im Team ist Christoph Vatthauer, der von den aus der Altliga kommenden Keepern lernen soll. Wer die Nummer eins ist, hat Krause noch nicht festgelegt.

„Wir haben den perfekten Mix“, sagt der Trainer über seine Mannschaft mit vielen Jüngeren und einigen Älteren. Insgesamt stehen Krause 20 Mann zur Verfügung. Die Abgänge von Florian Bänsch (Isenstedter SC), Tim Rewald (SV Jura Eydelstedt) und Fabian Spreen (TuSpo Rahden) könne man durch die Neuzugänge auffangen. In der kommenden Saison fordert Krause eine stabile Defensive und ein schnelles Umschaltspiel nach vorne. Seine Mannschaft sei taktisch aber schon gut eingestellt. Das hätten die ersten Testspiele gezeigt.

Gegen einen ersatzgeschwächten TuS Lemförde gab es ein 4:0, bei dem Krause nur die mangelhafte Chancenauswertung zu kritisieren hatte. Gegen den Bezirksligisten SG Diepholz schaffte der SSV ein 2:2, war sogar zweimal in Führung gegangen. „Das Ergebnis war mir egal, aber wir haben einfach guten Fußball gezeigt“, berichtet Krause. „Es war kein Klassen-Unterschied zu erkennen.“

Bis zum Saisonstart sind es noch drei Wochen. Das Konditionelle habe sich seine Mannschaft draufgeschafft, jetzt gehe es noch ein wenig ans Spielerische. Die weiteren Tests stehen an im Rahdener Stadtpokal in der kommenden Woche sowie gegen den TuS Wagenfeld und – am morgigen Sonntag ab 15 Uhr – gegen den Landesligisten und Krauses Ex-Klub TSV Wetschen. „Das ist eine Hausnummer. Da können sich die Jungs beweisen.“ - han

Der Kader

Neuzugänge: Andre Krause (TSV Wetschen), Mike Jahn (Altherren TSV Wetschen), Dennis Wiegmann (Altherren SSV Steinbrink), Sebastian Rahe (TuS Lohe), Florian Kröger (eigene A-Jugend)

Abgänge: Florian Bänsch (Isenstedter SC), Tim Rewald (SV Jura Eydelstedt), Fabian Spreen (TuSpo Rahden)

Trainer: Andre Krause

Saisonziel: Mittelfeld

Am Set von Gossip Girl 

Am Set von Gossip Girl 

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

So schön ist der Winter in unserer Region 

So schön ist der Winter in unserer Region 

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Kommentare