Espelkamp gewinnt 3:1 beim SC Enger

Vierter Sieg in Folge für FC Preußen

Espelkamps Sascha Manske (l.) half mit zwei Treffern entscheidend beim Sieg gegen den SC Enger mit. - Archivfoto: Pollex

Espelkamp - Dank zweier Treffer von Sascha Manske und einem von Daniel Urban hat der FC Preußen Espelkamp das vierte Saisonspiel in Folge gewonnen. Auswärts beim SC Enger siegte der Fußball-Bezirksligist Sonntag mit 3:1 (0:0). „Die drei Punkte sind ein Schritt nach vorne“, freut sich Preußen-Trainer Stefan Bernholt. Espelkamp ist nun Tabellendritter.

Anders als erwartet traten die Espelkamper doch nicht mit einer verletzungsbedingt dünn besetzten Truppe an. Nur Tibor Sander fehlte weiterhin. Daniel Urban und Eren Kelemci konnten von Beginn an spielen, Dennis Schmidt nahm zunächst auf der Bank Platz.

Jurez verschießt Handelfmeter

Von Beginn an übernahmen die Preußen das Kommando, erarbeiteten sich bereits in Hälfte eine Reihe an Torchancen, die sie nicht nutzten. „Wir haben uns das Leben selbst ein bisschen schwer gemacht“, sagt Trainer Bernholt. Exemplarisch dafür: Kurz vor der Pause verschoss Kapitän Waldemar Jurez einen Handelfmeter – Keeper Lukas Heller konnte halten.

Die Tore fielen also im zweiten Durchgang. In der 57. Minute erzielte Sascha Manske das 1:0 – aus stark abseitsverdächtiger Position, wie Trainer Bernholt zugibt.

Man könnte es als ausgleichende Gerechtigkeit bezeichnen, dass das 1:1 von Philipp Niewöhner durch einen ebenfalls zweifelhaften Elfmeter fiel (70.). „Ich hätte beide Elfmeter nicht gepfiffen“, sagte Stefan Bernholt auch rückblickend auf den Handelfmeter aus der ersten Hälfte.

Auf den Ausgleich reagierten die Espelkamper schnell. Nur fünf Minuten später war es Daniel Urban, der sich mit einer Einzelaktion durchsetzte und zum 2:1 aus Gästesicht einnetzte. Das 3:1 in der 80. Minute besorgte dann wieder Sascha Manske. Auch er setzte sich im Eins-gegen-eins im Strafraum gegen einen Verteidiger durch und schloss eiskalt ab.

„Wir haben souverän gewonnen“, bilanzierte ein zufriedener Stefan Bernholt. „Wir haben jetzt viermal in Folge gewonnen. So kann es gerne weitergehen.“ Nächster Gegner am kommenden Sonntag in Espelkamp ist der BV Stift Quernheim, der mit nur fünf Punkten aus fünf Spielen erstaunlich schwach in die Saison gestartet ist. Gestern spielte Quernheim 2:2 gegen die FT Dützen. - han

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Referendum in Italien angelaufen

Referendum in Italien angelaufen

Nikolausmarkt: Zauberhafte Rotenburger Innenstadt

Nikolausmarkt: Zauberhafte Rotenburger Innenstadt

Kommentare