Saisonstart in der Fußball-Kreisliga-B

Viele Bewerber um Aufstiegsplätze

FC Oppenwehes Keeper Marcel Schlottmann flogen die Bälle gegen den TuS Dielingen nur so um die Ohren. Gegen Türk Gücü Espelkamp soll das definitiv anders werden.  - Foto: Russ

Wehdem - Drei Aufstiegsplätze sind in der Kreisliga B zu vergeben, sofern Preußen Espelkamp und TuS Dielingen in der Bezirksliga die Klasse halten. Die aussichtsreichen Bewerber sind in dieser Saison so zahlreich wie selten.

Zu den Favoriten dürften der OTSV Pr. Oldendorf, der den Aufstieg in der Vorsaison nur knapp verpasst hatte, und Kreisliga-A-Absteiger SV Börninghausen zählen. Auch die Tonnenheider Eintracht darf sich dank der Neuzugänge Patrick Rossel (Preußen Espelkamp) und Torben Kreienbrock (RW Maaslingen) Hoffnungen machen. Der TuS Levern strebt einen Platz im oberen Tabellendrittel an, würde zu einem Aufstiegsplatz aber sicher nicht nein sagen.

Für den FC Oppenwehe waren der Abschluss der Vorbereitung und der erste Pflichtspielauftritt im Pokal-Wettbewerb wenig erfreulich. Trainer Antonio Trucco war zuletzt etwas genervt, weil er mangels Personal in den Testspielen nicht das ausprobieren konnte, was er sich vorgenommen hatte. 

Bei der herben 2:10-Niederlage gegen den TuS Dielingen im Pokal fehlten ihm sieben Spieler. „Das müssen wir ganz schnell abhaken und auf die Liga schauen“, so Trucco, der den Auftakt gegen Türk Gücü Espelkamp unbedingt positiv gestalten und möglichst früh Punkte sammeln will, um gar nicht erst in die untere Tabellenregion zu rutschen.

Der TuS Eintracht Tonnenheide hat sich im Pokal mit einem furiosen 12:1-Sieg gegen Ligakonkurrent TuS Nettelstedt warmgeschossen. „Wir dürfen uns davon aber nicht blenden lassen und müssen konzentriert in die Saison gehen“, mahnte Trainer Wolfgang Wischmeyer, der in der Liga auf eine ähnlich gute Chancenauswertung hofft. Genau das war in der Vergangenheit immer wieder ein Problem der Tonnenheider. Morgen geht's zum FC Lübbecke II.

Beim TuS Levern hat man aus den nicht erfüllten hohen Zielsetzungen der vergangenen Serie gelernt. Trainer Sebastian Schmidt gibt als kurzfristiges Ziel lediglich eine bessere Platzierung als Rang fünf in der Vorsaison aus. Langfristig wird aber die Rückkehr in die Kreisliga A angepeilt. Mit Marius Helmich, der von Landesligist TuS Tengern zurückgekehrt ist, hat Schmidt einen Torgaranten in seinen Reihen, der maßgeblich zum Erreichen des Saisonziels beitragen dürfte. Mit dem Punktesammeln möchte Levern morgen gegen den TuS Tengern III anfangen.

Die Reserve des TuS Dielingen wird alles daran setzen, nicht erneut in den Abstiegsstrudel zu geraten. In der vergangenen Saison rettete sich die Elf von Trainer Sven Uetrecht erst in der Relegation. Zum ersten Heimspiel hat sich der BSC Blasheim II angemeldet. Aus Pr. Oldendorfer Sicht beginnt die Saison gleich mit einem Highlight, denn der SV Börninghausen ist beim OTSV zu Gast.

mer

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Kommentare