Auch SG Holzhausen-Rahden feiert ersten Sieg

Traumstart für SG Levern-Rahden

+
Mit druckvollem Spiel brachte die SG Levern-Rahden (hier Erwin Derksen) die Mindener Eintracht in Bedrängnis.  

Levern/Rahden - Einen Traumstart haben die Volleyball-Männer der SG Levern-Rahden in der Verbandsliga hingelegt. Nachdem das erste Saisonspiel gegen Bielefeld III vorerst annuliert worden war und eventuell wiederholt werden muss, hat die Spielgemeinschaft gegen den TuS Eintracht Minden die ersten drei zählbaren Punkte eingefahren. Die Frauen der SG Holzhausen-Rahden feierten im dritten Saisonspiel der Landesliga ebenfalls ihr erstes Erfolgserlebnis. Die Männer des Bezirksligisten TV FA Levern warten dagegen weiter auf einen Punkt. Gegen den Tabellenführer gab's die dritte Niederlage.

TuS Eintracht Minden – SG Levern-Rahden 0:3 (16:25, 9:25, 17:25). Die Spielgemeinschaft Levern-Rahden zeigte im Kreisderby gegen Minden einen souveränen Auftritt. Die noch punktlosen Eintrachtler brachten den Aufsteiger zu keinem Zeitpunkt ernsthaft in Verlegenheit. Die Gäste hatten die Partie von Beginn an im Griff, wenngleich sie sich erst im Verlauf des ersten Satzes nach einer Auszeit nennenswert absetzen konnten. Im zweiten Durchgang erhöhte Minden den Druck, die SG-Defensive agierte aber konzentriert und sicher in der Annahme und brachte den Gegner ihrerseits mit starken Aufschlägen in Bedrängnis. Auch im dritten Satz geriet der Sieg für Levern-Rahden nicht in Gefahr. Das Team um Kapitän Eike Dyck kann nun mit viel Selbstbewusstsein ins nächste Spiel am 24. Oktober beim Gütersloher TV gehen.

Telekom Post SV Bielefeld V – TV FA Levern II 3:0 (25:16, 25:17, 25:14). Die Leverner Reserve musste in der Partie gegen den Spitzenreiter wie shcon gegen Pr. Oldendorf und Gorpsen-Vahlsen drei Punkte abgeben und geraten damit schon früh in der Bezirksligasaison unter Druck. Drei Wochen haben die Leverner nun Zeit ihre Kräfte zu bündeln, bevor es am 30. Oktober zum TSV GWD Minden geht. Gegen den ebenfalls noch punktlosen Kreisrivalen ist ein Sieg fast schon Pflicht, um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.

SG Holzhausen/Rahden – VfB Schloß Holte 3:2 (19:25, 25:16, 20:25, 26:24, 15:10). Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Zuspielerin Lisa Schierbaum musste SG-Trainer Holger Brinkhoff einige Änderungen in der Aufstellung vornehmen. Mit Ann-Kathrin Schierbaum auf der Zuspielposition fand die SG gut ins Spiel, erlaubte sich Mitte des ersten Satzes aber zu viele Fehler, die die Gastgeberinnen zum Satzgewinn nutzten. Im zweiten Durchgang agierte der Aufsteiger konzentrierter und glich souverän aus.

Die Gastgeber ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und waren der Spielgemeinschaft im dritten Satz immer ein paar Punkte voraus. Daran änderte auch eine starke Angabenserie von Katharina Sicks nichts mehr. Der vierte Satz war an Spannung kaum zu überbieten. Zunächst setzte sich Holzhausen-Rahden mit einigen Punkten ab, vergab dann aber leichtfertig Punkte und musste sogar zwei Matchbälle abwehren, um den Satz dann doch noch für sich zu entscheiden. Im Tie-break gerieten die Gäste mit 1:5 in Rückstand, bevor sie sich fingen und den Satz mit guter Feldabwehr und druckvollen Angriffen drehten. 

mer

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Kommentare