Fußball-Bezirksliga: Preußen gewinnt 3:1 bei Union Varl und ist wieder Erster

Träges Kreisderby hievt Espelkamp an die Spitze

+
Patrick Rossel, Espelkamps Torschütze zum 1:0, musste nach einem rüden Foul ausgewechselt werden.

Varl - Von Maik Hanke. Das Kreisderby gewonnen, die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga übernommen, und trotzdem war Uwe Korejtek nicht zufrieden. Der Trainer des FC Preußen Espelkamp konnte nach dem Abpfiff gar nicht anders, als zu poltern. Zu träge waren seine Spieler beim 3:1 (1:0) beim Tabellenvorletzten Union Varl. Aber auch Varls Trainer Philipp Knappmeyer ärgerte sich: über die „Schützenfest-Trägheit“ seines Teams.

„Einige Spieler waren nicht so vorbereitet, wie es sich eigentlich gehört“, sagte Knappmeyer nach dem Spiel. „Wären wir besser vorbereitet gewesen, dann wäre vielleicht was gegangen.“ Denn Espelkamp war zwar die spielbestimmende Mannschaft, beschränkte sich aber oft nur auf das Nötigste. „Die haben keinen Anreiz, Gas zu geben“, konnte man Uwe Korejtek schon während des Spiels an der Seitenlinie fluchen hören. Und nach dem Spiel sagte er: „Wenn ich die nicht ein bisschen angefeuert hätte, wäre das noch 1:1 ausgegangen.“

Knappmeyer hingegen, der sonst dafür bekannt ist, in den ersten Minuten noch lautstark und viel zu korrigieren, war die meiste Zeit sehr ruhig an der Seitenlinie. Denn obwohl sich die Espelkamper in der gegnerischen Hälfte festsetzten, spielte Varl hinten recht diszipliniert, stellte die Räume besser zu als bei den hohen Niederlagen in den Vorwochen, und lief den Gegner besser an.

Und so war es auch Varl, das in der 20. Minute die erste gute Gelegenheit des Spiels hatte. Hichem Talbi, der als Innenverteidiger begann, schlug einen weiten Ball auf Stürmer Andre Lange, der daraufhin mit einem Schuss aus 20 Metern Preußen-Keeper Dorian Beil zu einer Flugeinlage zwang.

Nur wenige Minuten später klingelte es dann aber auf der Gegenseite. Nach einem Varler Ballverlust im Mittelfeld steckte Watschagan Harutjunjan gut auf Patrick Rossel durch und der spitzelte den Ball an Torhüter Marcel Redeker zum 1:0 vorbei (26.). Kurz vor der Pause hatte Espelkamp weitere gute Chancen, vergab aber allesamt.

In der zweiten Hälfte fuhren die Varler ihre Laufleistung zurück und wurden – wie bereits gegen Holsen – mit einem schnellen Tor nach Wiederanpfiff bestraft. Die Espelkamper umspielten den gegnerischen Strafraum, als sich Sven Redetzky den Ball auf den linken Fuß legte und kurz hinter der Strafraumgrenze aufs lange Eck zielte. Redeker war war noch dran, der Ball aber trotzdem drin (49.).

Danach häuften sich die Chancen für Espelkamp. Nachdem Redeker einen Schuss nicht festhalten konnte, stolperte Sascha Manske den Ball aus fünf Metern übers Tor (59.). Zwei Minuten später schlenzte Watschagan Harutjunjan einen Ball gegen den Pfosten (61.). Und wiederum eine Minute später hieß es dann 3:0: Daniel Penner hielt aus rund 25 Metern mit einem Flachschuss drauf und traf ins rechte Eck (62.).

In der letzten halben Stunde kam nicht mehr viel vom Favoriten. Stattdessen gelang den Varlern immerhin der Ehrentreffer. Andre Lange sah, dass Torwart Dorian Beil weit vor seinem Tor stand und schoss sehenswert aus 30 Metern ein (78.). Auch darüber konnte Korejtek nur den Kopf schütteln.

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Kommentare