Finale gegen TuSpo um Rahdener Stadtpokal

SSV Pr. Ströhen will das Triple

+
Nach 90 Minuten stand es 1:1, im Elfmeterschießen schlug der TuSpo dann Varl.

Pr. Ströhen - Der SSV Pr. Ströhen greift nach dem Triple im Rahdener Stadtpokal. Wenn die Mannschaft des neuen Spielertrainers Andre Krause am Samstag im Finale auf den TuSpo Rahden trifft, will sie den dritten Triumph in Folge. Der SSV hatte sich im Halbfinale klar gegen den TuS Eintracht Tonnenheide durchgesetzt. Der TuSpo Rahden zog äußerst glücklich ins Endspiel ein.

Jannik Eikenhorst mit einem Schuss aus knapp 25 Metern, Tobias Kröger per Elfmeter und Christopher Bänsch schossen den A-Ligisten Pr. Ströhen gegen den B-Ligisten TuS Eintracht Tonnenheide ins Finale. Gerade einmal die erste Viertelstunde seien beide Mannschaften gleich stark gewesen, berichtet Sascha Borcherding als stellvertretender Fußballobmann für den ausrichtenden SSV. Dann sei der Favorit immer stärker geworden.

Im Spiel zwischen Varl und Rahden hatte der Bezirksliga-Absteiger aus Varl eigentlich alle Trümpfe in seiner Hand. „Wir waren sehr dominant“, berichtet Trainer Philipp Knappmeyer. „Aber unsere Chancenverwertung war einfach schlecht.“

Patrick Spreen hatte die Varler kurz vor der Pause in Führung gebracht. Sein Team hätte den Vorsprung mehrfach ausbauen können. Doch rund fünf Minuten vor Schluss spielte ein Verteidiger bei der Spieleröffnung dem Gegner den Ball in den Fuß. Nurettin Sari hatte leichtes Spiel und erzielte das 1:1. Damit ging es nach 90 Minuten ins Elfmeterschießen.

Unglücksrabe auf Varler Seite war dann Lars Meier. Er verschoss. Danach erzielte TuSpo-Torwart Julius Buckermann den entscheidenden Treffer für sein Team. Knappmeyer ist es gleich. Tonnenheide sei im kleinen Finale ein ähnlich guter Testspielgegner wie Pr. Ströhen.

Das Spiel um Platz drei beginnt am Samstag am Sportplatz an der Aue um 14 Uhr. Das Finale im Anschluss ist für 16 Uhr angesetzt.

Sascha Borcherding und der SSV Pr. Ströhen hoffen auf eine bessere Zuschauer-Resonanz als bei den Halbfinals unter der Woche. Dort seien nur 50 bis 70 Menschen zum Spiel des Ausrichters gekommen.

han

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Kommentare