Fußball-Kreisliga A: Rahdener trifft siebenmal beim 14:0 gegen Türk Gücü

Stephan Heidemann nicht zu stoppen

+
In einem Spiel mit wenigen Höhepunkten gewann BW Vehlage bei TuRa Espelkamp.

Wehdem - Der VfB Fabbenstedt kann im Abstiegskampf leicht durchatmen. Mit 3:0 gewannen die Fabbenstedter gestern gegen den BSC Blasheim. Der SC Isenstedt verlor nach einem 1:3 gegen Gehlenbeck den Anschluss an die Spitzenplätze. Mit einem 14:0-Kantersieg gegen Schlusslicht Türk Gücü Espelkamp konnte der TuSpo Rahden nach langer Zeit wieder einen Sieg einfahren.

SC Schnathorst – BW Oberbauerschaft 4:0 (2:0). Bereits am Sonnabend gewann der SV Schnathorst souverän gegen BW Oberbauerschaft. Mit drei Treffern in Folge schoss Marcel Noltemeyer die Gäste fast im Alleingang ab. Mit zwei Toren im ersten Durchgang (37./39.) besorgte er die 2:0-Pausenführung und legte später auch das 3:0 nach (58.). Andreas Wedel traf zum 4:0-Endstand (80.).

TuSpo Rahden – Türk Gücü Espelkamp 14:0 (7:0). Das Schlusslicht der Kreisliga A kam den Rahdenern offenbar gerade recht. Nach zuletzt mageren Ergebnissen schoss sich das Team von Spielertrainer Martin Neumann den Frust von der Seele. Gleich sieben Treffer gingen auf das Konto von Stephan Heidemann, Daniel Kamolz gelang ein Doppelpack. Die weiteren Treffer der Auestädter erzielten Lars Wellpott, Lukas Hohmeier, Kayode Adebiyi, Martin Neumann und Garrit Mailand.

TuS Gehlenbeck – SC Isenstedt 3:1 (2:0). „Das war unsere beste Saisonleistung. Wir haben über 90 Minuten hochkonzentriert unser Spiel gemacht“, freute sich Gehlenbecks Trainer Christoph Kämper nach dem Sieg. Die Isenstedter schonten zunächst die Stammspieler Christian Gieselmann und Tobias Böker, die zuvor erfolgreich in der Reservemannschaft ausgeholfen hatten. Die Gehlenbecker übernahmen von Beginn an die Regie und gingen durch Robin Seidel in Führung, der ein Zuspiel von Jan Holzmeyer zum 1:0 nutzte (25.). Mit einer schönen Direktabnahme versenkte Luca Rolfs einen Diagonalball von Seidel zum 2:0 (41.). Nachdem Gieselmann und Böker zur zweiten Hälfte ins Spiel gekommen waren, agierten die Gäste druckvoller, aber nicht zwingend genug. Gehlenbeck konterte und Robin Seidel machte mit dem 3:0 alles klar (83.). Der ISC kam nur noch zum Anschlusstreffer durch Gieselmann (86.).

VfB Fabbenstedt – BSC Blasheim 3:0 (2:0). Die Blasheimer Siegesserie ist gestoppt und der VfB Fabbenstedt kann nach dem Sieg kurz durchatmen im Kampf um den Klassenerhalt. „Die drei Punkte sind ganz, ganz wichtig für uns“, sagte VfB-Coach Rainer Mannel nach dem Spiel. Die frühe Führung durch Felix Droste in der 3. Spielminute spielte seinem Team in die Karten, später legte Droste auch noch das 2:0 nach (20.). „Mit Felix Droste haben wir einen Spieler, der torgefährlich ist, aber auch mal auf den Ball treten kann um ein Spiel zu beruhigen“, lobte der Trainer den Doppeltorschützen. Mit dem 3:0 durch Felix Kunkel war das Spiel endgültig entschieden (87.).

TuRa Espelkamp – SC BW Vehlage 0:1 (0:0). In einem chancenarmen Spiel machte eine Standardsituation den Unterschied aus. Mit einem Freistoß, den er um die Abwehrmauer zirkelte, markierte Vitali Klunk das 1:0 aus Sicht der Gäste (77.). „Wir waren heute etwas fahrig, konnten nie richtig Druck aufbauen. Der Sieg für Vehlage geht daher schon in Ordnung“, sagte TuRa-Betreuer Wilfried Müller.

pr

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kommentare