TuSpo Rahden steht als erster Absteiger fest

OTSV zieht an Stemwede vorbei

+
Eike Steffen Wilmsmeyer vom OTSV Pr. Oldendorf (weiß) setzt sich gegen Stemwedes Jens Thiesing (vorne) durch.

Wehdem - Führungswechsel in der Fußball-Kreisliga B: Durch einen 2:1-Sieg im Topspiel gegen Tabellenführer TuS Stemwede hat sich der OTSV Pr. Oldendorf auf Rang eins gesetzt. Am Tabellenende ist hingegen die erste Entscheidung gefallen: Der TuSpo Rahden steht nach einer weiteren klaren Niederlage als erster Absteiger fest.

OTSV Pr. Oldendorf – TuS Stemwede 2:1 (1:0).  „Oldendorf hat das Spiel nicht gewonnen. Wir haben es selbst verloren“, sagte Stemwedes Trainer Sven Kassen nach der Niederlage im Topspiel der Liga. Seine Mannschaft habe eigentlich ein gutes Spiel gezeigt und hätte seiner Meinung nach etwas Zählbares verdient gehabt.

Das 1:0 fiel bereits in der dritten Minute für den OTSV durch einen Fernschuss von Fabian Barlach. Danach, sagt Kassen, habe Stemwede die Partie im Griff gehabt. Nils Kaes vergab noch in der ersten Halbzeit drei „Hunderprozentige“, als er alleine vor Torhüter Piet Nobbe stand.

Kaes war es auch, der in der 53. Minute durch einen Ballverlust das 2:0 der Oldendorfer einleitete. Thomas Ziebell traf. Die Stemweder kamen zwar noch zum 1:2-Anschlusstreffer durch Ananda Nottbeck (83. Minute), zum Punktgewinn sollte es aber nicht mehr reichen.

„Wir müssen jetzt selbst unsere Hausaufgaben machen“, sagte Sven Kassen. Sein Team hat noch ein Spiel wengier als Oldendorf bestritten und kann noch aus eigener Kraft wieder am OTSV vorbeiziehen. Kassen: „Am Ende wird abgerechnet.“

TuS Dielingen II – TuS Levern 3:0 (0:0). Ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt gelang dem TuS Dielingen II im Derby gegen den TuS Levern. „Wir waren spielerisch gut drauf und hatten eine gute Truppe zusammen“, freut sich Dielingens Coach Sven Uetrecht. „Wir haben fast jeden Zweikampf gewonnen.“ Die Dielinger hatten zunächst Glück, dass ein Leverner Angreifer mit einem Schuss nur die Latte traf. Nach dem Seitenwechsel traf zweimal Patrick Ferreira Da Costa mit Kopfbällen nach Ecken (50./73). Das 3:0 besorgte Felipe Dos-Santos mit einem Schuss aus 20 Metern.

„Vom Klassenerhalt zu sprechen, wäre zu früh“, sagte Uetrecht. „Noch ist nichts in trockenen Tüchern.“ Einen Dreier brauche seine Mannschaft bestimmt noch, glaubt der Coach.

TuS Eintracht Tonnenheide – TuSpo Rahden II 7:1 (2:1). Mit einem Kantersieg schießen die Tonnenheider den Stadtrivalen in die C-Liga. Christian Böker, dreimal Maik Ahrens, zweimal Jan Möhlenpage und Eike Stratmann waren die Torschützen für den Tabellenvierten. Den Ehrentreffer für die Rahdener erzielte Abdulrazar Bajan (35.).

SV Hüllhorst-Oberbauerschaft – FC Oppenwehe 3:0 (3:0). Ein überraschender und überraschend deutlicher Erfolg gelang dem Abstiegskandidaten SV Hüllhorst-Oberbauerschaft gegen den Tabellenfünften FC Oppenwehe. Sergej Helpling (12.), Flavius-Bogdan Dumitru (17.) und Dominik Rautenberg (28.) machten bereits in der ersten halben Stunde alles klar.

han

Mehr zum Thema:

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Kommentare