TTC Rahden verliert gegen Brackwede IV

Niederlage nach Drei-Stunden-Krimi

Rahdens Marco Weiher zeigte gegen Brackwede IV eine glänzende Leistung. Trotzdem reichte es nicht für den Gesamtsieg. - Foto: mm

Rahden - Einen ganz bitteren Abend erlebte der TTC Rahden am Samstag. Im zweiten Saisonspiel der Tischtennis-Herren-Landesliga verloren die Rahdener beim SV Brackwede IV sehr unglücklich mit 7:9. „Einen Punkt hätten wir uns eigentlich verdient gehabt“, war auch Geburtstagskind Karsten Grundmann nach dem dreistündigen Krimi sehr enttäuscht.

Dabei schien zunächst alles den erwarteten Verlauf zu nehmen. In den Doppeln führten Grundmann und Michael Meier gegen das Brackweder Spitzendoppel Ristig/Bollmeier mit 2:0-Sätzen, waren dann aber chancenlos. Zwar gewannen Michael Walke/Henning Vogelsang souverän in drei Sätzen, doch eine weitere Niederlage von Marco Weiher/Tim Rörup bedeutete den 1:2-Rückstand nach den Doppeln.

Rahden kommt nach Rückstand zurück

Als dann Michael Walke und Henning Vogelsang jeweils klar in drei Sätzen zum 1:4 unterlagen, schien sich ein klarer Spielausgang anzudeuten. Doch der Aufsteiger steckte nicht auf. Im mittleren Paarkreuz konnten Michael Meier und Karsten Grundmann ohne Mühe zum 3:4 verkürzen.

Einen glänzenden Eindruck hinterließ Marco Weiher im unteren Paarkreuz, der Routinier Abke in vier Sätzen keine Chance ließ. Die Rahdener hatten sogar die Chance zur Führung, doch Tim Rörup verlor trotz guter Leistung mit 5:11 im fünften Satz gegen Bollmeier. Eine bärenstarke Partie lieferte danach Michael Walke im Spitzeneinzel gegen den früheren Bundesligaspieler und deutschen Seniorenmeister Dieter Ristig ab. Mit 14:12, 11:9 und 11:6 gewann Walke überraschend glatt in drei Sätzen. Das Blatt schien sich in Richtung RTTC zu wenden. Doch diesmal schlugen die Brackweder zurück.

Henning Vogelsang verlor in vier Sätzen gegen Kerssen und auch Michael Meier musste sich gegen Linnert unglücklich mit 4:11, 11:13, 12:10 und 9:11 geschlagen geben. Dafür war aber auf Karsten Grundmann und Marco Weiher Verlass, die auch ihre zweiten Einzel gewannen.

Beim 7:7 stand die Partie weiter auf des Messers Schneide. In das Schlussdoppel gingen die Gäste mit einem 7:8-Rückstand, da Tim Rörup gegen Abke chancenlos war. Im entscheidenden Doppel gerieten Walke/Vogelsang dann schnell mit 0:2-Sätzen in Rückstand. Danach war es ein Spiegelbild der kompletten Partie. Das Rahdener Spitzendoppel kämpfte sich in den fünften Satz. Dort holten sie zudem noch einen 4:8-Rückstand auf, um am Ende dann doch mit 8:11 zu verlieren.

Trotz großer kämpferischer Leistung stand eine 7:9-Niederlage zu Buche. „Hier hätten wir wirklich einen nicht unbedingt eingeplanten Punkt mit nach Hause nehmen können“, so Grundmann. In Anbetracht der beiden schweren Spiele am kommenden Wochenende gegen die Aufstiegsaspiranten aus Enger und Detmold hätte dem TTC Rahden ein Punktgewinn in Brackwede gut zu Gesicht gestanden. 

mm

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kommentare