Spielpläne für die Fußball-Kreisligen vorgestellt

Mehr Planungssicherheit in der Kreisliga

+
223 Wünsche hat Wilfried Müller (l.) vom Fußballausschuss des Fußballkreises in den Spielplan eingebaut, den er gestern zusammen mit dem Fußballkreis-Vorsitzenden Karl-Heinz Eikenhorst vorstellte.

Espelkamp - Von Maik Hanke. Die Spielpläne sind da! Zwei Wochen vor Start in die Saison in den Fußball-Kreisligen haben Karl-Heinz Eikenhorst und Wilfried Müller vom Fußballkreis Lübbecke die ersten Spieltage und Änderungen in der kommenden Saison vorgestellt. Angesichts der vielen witterungsbedingten Spielausfälle in der Vorsaison war nun Planungssicherheit für die Vereine das oberste Ziel. Das heißt: keine Ansetzungen für Dezember, Januar und Februar.

„Schlimmer ging es nicht mehr“, sagte Kreisvorsitzender Karl-Heinz Eikenhorst über die Spielausfälle der vergangenen Saison. 45 Prozent aller Ansetzungen seien ausgefallen, erläuterte Wilfried Müller, Vorsitzender des Fußballausschusses. Also wurde entschieden, den Winter spielfrei zu halten. Folge sind einige Spieltage unter der Woche im Oktober und Mai.

Die zwei laut Verbands-Rahmenterminplan für Dezember vorgesehenen Spieltage werden auf 11. und 13. Oktober sowie auf 25. und 27. Oktober vorverlegt. Der für Februar geplante Spieltag liegt nun auf dem 2. und 4. Mai.

Der letzte Spieltag des Jahres 2016 ist für den 27. November geplant. Weiter geht es 2017 am 5. März. Der letzte Spieltag der Saison ist für den 28. Mai terminiert.

Die ersten Spieltage der Saison sehen aus Nordkreis-Sicht zunächst relativ unspektakulär aus. Das einzige echte Derby tragen der TuSpo Rahden und der SSV Pr. Ströhen am zweiten Spieltag aus.

Spannend dürften viele Spiele am ersten Spieltag dennoch werden. Zum Beispiel die Duelle zwischen Frotheim und Isenstedt sowie Holzhausen und Blasheim. Auch der Auftakt von Absteiger Union Varl hat es in sich. Gegner ist der Tabellenvierte der vergangenen Saison, TuS Gehlenbeck. „In Gehlenbeck zu spielen, ist nie einfach“, sagt Varls Trainer Philipp Knappmeyer.

Während für Union Varl an sich die ersten Spiele keine besonderere Brisanz haben, sind die Spiele für Knappmeyer selbst höchst spannend. Am zweiten Spieltag trifft der in Hüllhorst aufgewachsene Trainer auf seinen Ex-Klub FC Lübbecke. Danach folgen die Matches gegen den SV Schnathorst und Blau-Weiß Oberbauerschaft.

Für Aufsteiger TuS Stemwede beginnt die Saison mit einem Heimspiel. Erster Gegner ist der SV Schnathorst. Auch der SSV Pr. Ströhen startet zu Hause, hat den wohl schwersten Gegner vor sich: Es geht gegen den (neben dem SuS Holzhausen) als Meisterschaftsfavorit gehandelten TuS Tengern II. Der TuSpo Rahden tritt auswärts bei Tura Espelkamp an.

Insgesamt nehmen 78 Mannschaften am Spielbetrieb in den Kreiligen teil. „Das gab es noch nie“, sagte Wilfried Müller über die Rekordzahl an gemeldeten Teams. Das sind fünf Mannschaften mehr als in der Vorsaison. „Wir hoffen, dass wir die 78 alle durchbringen“, ergänzte Eikenhorst. In der vergangenen Saison hatten sich mehrere Vereine vom Spielbetrieb zurückgezogen. Eikenhorst freute sich, dass der Kreis seine Mannschaftszahl steigern konnte, während viele andere Kreise stagnieren oder schrumpfen.

In der neuen eingleisigen Kreisliga C nehmen wie in der A- und B-Liga 16 Mannschaften teil. In der künftigen D1 spielen 14 Mannschaften, die D2 und D3 bestehen aus je acht Teams. Bei der Terminierung des Spielplans für die Ligen D2 und D3 wurde besondere Rücksicht auf den Spielplan der Altliga genommen, weil viele Spieler in beiden Spielbetrieben zum Einsatz kommen.

Der Spielplan

Kreisliga A – 1. Spieltag

FC Lübbecke – SCBW Vehlage (Sa.)

TuS Stemwede – SV Schnathorst (So.)

VfB Fabbenstedt – SV BW Oberbauers.

VfL Frotheim – Isenstedter SC

SSV Pr. Ströhen – TuS Tengern II

Tura Espelkamp – TuSpo Rahden

SuS Holzhausen – BSC Blasheim

TuS Gehlenbeck – Spvgg Union Varl

Kreisliga A – 2. Spieltag

Isenstedter SC – VfB Fabbenstedt (Sa.)

BSC Blasheim – Tura Espelkamp (So.)

TuSpo Rahden – SSV Pr. Ströhen

TuS Tengern II – VfL Frotheim

SV BW Oberbauers. – TuS Stemwede

SV Schnathorst – TuS Gehlenbeck

Spvgg Union Varl – FC Lübbecke

SC BW Vehlage – SuS Holzhausen

Kreisliga A – 3. Spieltag

TuS Gehlenbeck – BW Oberbauers. (Do.)

Spvgg Union Varl – SV Schnathorst (So.)

FC Lübbecke – SuS Holzhausen

TuS Stemwede – Isenstedter SC

VfB Fabbenstedt – TuS Tengern II

VfL Frotheim – TuSpo Rahden

SSV Pr. Ströhen – BSC Blasheim

Tura Espelkamp – SC BW Vehlage

Kreisliga B – 1. Spieltag

FC Lübbecke II – TuS E. Tonnenheide (So.)

Tura Espelkamp II – FC P. Espelkamp II

TuS Dielingen II – BSC Blasheim II

TuS Nettelstedt – SV Schnathorst II

Holsener SV – HSC Alswede

OTSV Pr. Oldendorf – SV Börninghausen

TuS Levern – TuS Tengern III

FC Oppenwehe – Türk Gücü Espelkamp

Kreisliga B – 2. Spieltag

TuS E. Tonnenh. – TuS Dielingen III (Sa.)

FC P. Espelkamp II – TuS Levern (So.)

BSC Blasheim II – Tura Espelkamp II

TuS Tengern III – OTSV Pr. Oldendorf

SV Schnathorst II – FC Oppenwehe

FC Lübbecke II – Türk Gücü Espelkamp

SV Börninghausen – HSC Alswede

Holsener SV – TuS Nettelstedt

Kreisliga B – 3. Spieltag

TuS Levern – BSC Blasheim II (Di.)

FC Lübbecke II – TuS Dielingen II (So.)

Tura Espelkamp II – TuS E. Tonnenheide

TuS Nettelstedt – SV Börninghausen

HSC Alswede – TuS Tengern III

OTSV Pr. Oldendorf – FC P. Espelkamp II

Türk Gücü Espelkamp – SV Schnathorst II

FC Oppenwehe – Holsener SV

Verfassungsreferendum in Italien

Verfassungsreferendum in Italien

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Kommentare