Tennis: TC Dielingen holt Kreismeisterschaft / Stemweder Herren 50 feiern Aufstieg

Marr: „Sensationelle Mannschaftsleistung“

Andreas Thivessen vom TV Espelkamp-Mittwald hatte in seinen Regionalliga-Spielen am Wochenende keine Probleme mit den Gegnern aus Gladbach. - Foto: Pollex

Wehdem - Von Maik Hanke. Jubel beim TC Dielingen: Die Herren haben am Wochenende die Kreismeisterschaft und den Wiederaufstieg in die Bezirksklasse perfekt gemacht. Im Entscheidungsspiel beim TV Lahde gewannen die Dielinger mit 7:2. Ebenfalls Meister wurden die Herren 50 des TC Stemweder Berg in ihrer Kreisliga. Und die Herren 30 des TV Espelkamp geben sich in der Tennis-Regionalliga weiter keine Blöße.

Kreisliga Herren: TC Dielingen – TC Lahde 7:2.

Mannschaftsführer Dominik Marr sprach nach dem Titelgewinn von einer „sensationellen Mannschaftsleistung“. Den Grundstein dafür habe das Team schon in den Gruppenspielen gelegt, als die Dielinger alle Spiele gewonnen hatten. So gab es gegen Lahde, das ebenfalls alle Gruppenspiele siegreich abgeschlossen hatte, teilweise hochklassige Spiele, berichtet Marr.

Allen voran lieferten sich die an Position drei gesetzten Lukas Glinka und Lahdes Louis Schmedding ein Match über drei sehr intensive Sätze. Glinka gewann überraschend, obwohl Schmedding über für Kreisliga-Verhältnisse außergewöhnlich schnelle Grundschläge verfüge, so Marr.

Glinka berichtete, er habe „die ersten drei Spiele nur den Bällen hinterher geguckt“. Dann kam er jedoch besser ins Spiel und verstand es, mit seinen eigenen Schlägen den Gegner möglichst weit hinter der Grundlinie zu halten, denn sobald er einen Ball etwas zu kurz spielte, schlug es wieder neben ihm ein.

In dem Spitzenspiel der an Position eins gesetzten Kai-Steffen Lampe und Julian Busse konnte sich Dielingens Lampe nach Anlaufschwierigkeiten deutlich durchsetzen. Sein Spiel machte den Aufstieg bereits perfekt – nach den Einzeln stand es 5:1 für die Dielinger. Zuvor hatten außerdem Dominik Marr, Michael Krawczyk und Sebastian Schröder ihre Einzel für den TC Dielingen geholt.

Die Doppel hatten für den Ausgang des Spiels keine Relevanz mehr, die Dielinger sicherten sich aber auch dort noch zwei Siege Marr/Schröder und Glinka/Krawczyk.

Marr sagt, das Ergebnis wirke „viel zu deutlich, denn letztlich war der TV Lahde ein wirklich sehr gutes Team“. Marr freute sich auch über die Gastfreundschaft. Die Lahder seien sehr sportliche Verlierer gewesen und hätten sogar mit dem neuen Meister nach dem Spiel angestoßen. „Ich habe noch nicht oft eine so nette und faire Mannschaft angetroffen wie den TV Lahde“, so Marr.

Herren 50 Kreisliga:

TC Nettelstedt – TC Stemweder Berg 3:6.

Die Herren 50 des TC Stemweder Berg haben am Sonnabend die Tennis-Kreismeisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksklasse gefeiert. Zum Saisonabschluss gab es einen 6:3-Sieg beim TC Nettelstedt. Die Stemweder standen allerdings schon vor dem Spiel als Meister fest.

Die Stemweder marschierten im Spiel gegen Nettelstedt von Beginn an vorneweg. Im Einzel gelangen Wolfgang Varenkamp, Volker Varenkamp und Eckard Piper Zwei-Satz-Siege. Auch Hellfried Hillen gewann sein Einzel nach überlegen nach zwei Sätzen.

Nur Helmut Weihe (gegen Ingo Wehmeyer) und nach umkämpften drei Sätzen Gerhard Rubin (gegen Hans-Werner Flörke) gewannen ihre Einzel für die Nettelstedter. Als W. Varenkamp/Piper und V. Warenkamp/Wehmeyer auch noch ihre Doppel gewannen, war das Spiel endgültig gelaufen. Ovesiek/Ebmeyer konnten nur noch verkürzen.

Im zweiten Kreisliga-Spiel der Herren 50 gewann der TC Destel mit 9:0 gegen den TC 1919 Eisbergen. Die Desteler stehen am Ende auf dem zweiten Platz.

Regionalliga Herren 30:

TV Espelkamp-Mittwald – Gladbacher HTC 9:0.

Die Herren des TV Espelkamp-Mittwald hatten mit den Gästen vom Gladbacher HTC keinerlei Probleme. Beim glatten 9:0-Sieg ging es nur ein einziges Mal – im Spiel von Gunnar Hildebrand gegen den Gladbacher Torben Scheulen – in einen dritten Satz. Josselin Ouanna, Axel Finnberg, Andreas Thivessen, Jan-Henrik Langhorst und Mirko Sasse hatten bei ihren Zwei-Satz-Siegen mit ihren Gegnern keine Probleme. In den Doppeln war die Angelegenheit noch klarer: Jeder Satz von Ouanna/Sasse, Thivessen/Langhorst und Finnberg/Löhbrink endete mit 6:0.

Die Espelkamper stehen weiter an der Spitze der Tabelle. Neben ihnen ist aber auch der TC Waldhof Bottrop noch ohne Makel. Zum Duell der beiden Top-Klubs kommt es am kommenden Sonnabend in Bottrop (13 Uhr).

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Kommentare