Trauer in Espelkamp, Freude in Lübbecke

TVE-Herren 40 steigen aus Ostwestfalenliga ab

Dirk Schulz gewann sein Einzel für die Herren 40 des TV Espelkamp in der Ostwestfalenliga, muss aber absteigen. - Foto: Pollex

Wehdem - Von Maik Hanke. Die Sommersaison im Tenniskreis Minden-Lübbecke geht in vielen Ligen schon wieder zu Ende. Während die Herren 30 des Lübbecker TC sich über den Klassenerhalt in der Westfalenliga freuen, müssen die Herren 40 des TV Espelkamp-Mittwald nach nur einer Saison wieder aus der Ostwestfalenliga absteigen. Den vorletzten Spieltag bestritten die Herren 40 in der Kreisliga.

Ostwestfalenliga Herren 40:

TC 71 Gütersloh – TV Espelkamp-Mittwald 6:3.

Der Aufsteiger aus Espelkamp ist am letzten Spieltag der Saison auf einen Abstiegsplatz abgerutscht und beendet die Saison als Vorletzter der Tabelle. Die an Position eins und zwei gesetzten Spieler des TVE, Paolo Lilliu (7:6, 6:4) und Dirk Schulz (7:6, 6:1), gewannen zwar ihre Einzel, die weiteren vier Einzel gaben die Espelkamper aber ab.

In den Doppeln konnte der TVE den Sieg schon nicht mehr holen, weil sie nur zwei Doppel-Paare aufbieten konnten und somit ein Match verschenkten. Lilliu/Krückemeier (6:4, 6:4) gewannen immerhin noch ein Match. Für den Klassenerhalt sollte es nicht reichen.

Kreisliga Herren 40:

TC Stemweder Berg – TV Sachsenroß Hille 8:1.

Deutlich gewannen die Herren 40 des TC Stemweder Berg als Tabellenvierter gegen den Tabellensiebten aus Hille. Die Einzel gingen allesamt an die Stemweder. Der Weg dahin war allerdings schwerer, als es sich zunächst anhört: Mit Achim Koch (5:7, 6:3, 10:4), Ulrich Schumacher (4:6, 6:1, 10:6) und Gerhard Kollweier (7:5, 5:7, 10:8) gewannen drei Stemweder ihre Matches erst knapp im dritten Satz.

Klarer waren die Angelegenheiten in den Einzeln von Dirk Vortmeyer (6:2, 7:5), Matthias Bohnenkamp (6:3, 6:3) und Stephan Niemann (6:2, 6:0).

TV Rahden – Eggetaler TC 2:7.

In den Einzeln war es noch knapp, in den Doppeln wurde es deutlich: Mit 2:7 verlor der Tabellenletzte der Kreisliga auch sein fünftes Match.

In den umkämpften Einzeln holten immerhin Hans-Stephan Kreft (4:6, 6:3, 10:7) in drei Sätzen und Robert Hill (7:5, 6:3) in zwei Sätzen ihre Matches für die Rahdener. Ihre Einzel abgeben mussten dagegen Jens Schreiner (2:6, 1:6), Olaf Schorlepp (6:0, 1:6, 5:10), Rüdiger Scholz (0:6, 4:6) und Andreas Winkelmann (1:6, 3:6).

Die Doppel von Schreiner/Schorlepp (6:7, 3:6), Kreft/Winkelmann (2:6, 3:6) und Hill/Kleffmann (5:7, 1:6) gingen alle verloren, auch wenn die Rahdener durchaus Gegenwehr leisteten.

Am letzten Spieltag am kommenden Sonntag spielen die Rahdener gegen den Tabellenvorletzten TV Sachsenroß Hille.

Bezirksliga Herren:

TV Espelkamp-Mittwald – VfL Herford 9:0.

Einen lockeren Sieg gegen den Tabellenletzten feierte der TV Espelkamp-Mittwald am letzten Spieltag der Sommersaison. Jeweils in zwei Sätzen schlugen die Espelkamper ihre Gegner. Ein Einzel und ein Doppel gewannen sie außerdem kampflos.

Die Einzel für Espelkamper spielten Christian Böhnke (6:2, 6:1), Leon Luckow (6:3, 6:0), Mika-Timon Wiesmann (7:5, 6:2), Julius Bergen (6:4, 6:3) und Tim Rörup (6:1, 6:1). Die Doppel sicherten sich Luckow/M.-T. Wiesmann und F.-J. Wiesmann/Rörup. Der TVE beendet die Saison als Tabellendritter von sechs Teams.

Westfalenliga Herren 30:

Lübbecker TC – VfL Tennis Kamen 4:5.

Zum Saisonende gab es zwar nochmal eine knappe Niederlage, trotzdem hatte der Tabellenvorletzte Lübbecker TC den Klassenerhalt in der Tasche und bewies, dass er in der Westfalenliga mithalten konnte. In einem engen Match gewannen die Lübbecker zwei Einzel und zwei Doppel. Die vier Zähler sicherten Bojan Molicnik und Dennis Spilker sowie Molicnik/Kaup und Grau/Spilker.

Am Set von Gossip Girl 

Am Set von Gossip Girl 

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

So schön ist der Winter in unserer Region 

So schön ist der Winter in unserer Region 

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Kommentare