„Kleine Kreismeisterschaft“ in Espelkamp

Gold für Liam-Elias Minsberg

Sicherten sich Kreisjugendstandarte: Laura Charlotte Brand (v.l.), Merle Stork, Laura Bergmeier und Friederike Schöneberg vom RFV St. Georg Pr. Oldendorf triumphierten im Mannschaftswettbewerb. Vorgestellt wurden sie von Ulrike Dedert. - Fotos: Rohlfing

Espelkamp - Von Sonja Rohlfing. Die Freude war ihnen anzusehen: Anne Dedert, Liam-Elias Minsberg, Lisa Richter und Charlotte Bogatzki gewannen die Einzeltitel bei der „Kleinen Kreismeisterschaft“. Damit standen komplett neue Gesichter auf den obersten Podestplätzen. Aber genau das macht den Reiz der Meisterschaft aus. Im Mannschaftswettbewerb triumphierte auf der Reitanlage des RFV Espelkamp der RFV St. Georg Pr. Oldendorf.

Mit Platz eins im Springen und in der Dressur und dem besten Ergebnis in der Theorie machten Laura Charlotte Brand, Laura Bergmeier, Friederike Schöneberg und Merle Stork die Goldmedaille fest. Damit sicherte das von Ulrike Dedert vorgestellte Team dem RFV St. Georg Pr. Oldendorf nach der Kreisstandarte nun auch die Kreisjugendstandarte.

Silber nahm der RFV Espelkamp mit nach Hause. Das von Lisa Streich vorgestellte Team hatte den besten Gesamteindruck hinterlassen. Darüber hinaus hatten Lena Ahrens, Meret Sophie Pahl, Lea Sophie Hageböke und Jessica Pooch ausnahmslos zweite Plätze gesammelt. Bronze ging an Vorjahressieger Destel. Es ritten Chiara Dannappel, Sabrina Löchert, Melisa Löchert und Lena Hellmich. Vorgestellt wurden sie von Katharina Sommer.

Platz vier holte der RFV Hille mit Monique Oestreich, Victoria Niemann, Tale-Mattea Schwenker, Ines Gundlach und Yvonne Nagel als Mannschaftsführerin. Mit nur vier Teams fiel die Beteiligung an der Mannschaftskreismeisterschaft noch einmal geringer aus als im Vorjahr. „Das ist wirklich mager“, bedauerte auch Turnierleiterin Nadine Griese.

Eine weitere Goldmedaille für Pr. Oldendorf holte Anne Dedert auf Celentano in der Kreismeisterschaft Springen Leistungsklasse (LK) 6. Die rund 20 Teilnehmer hatten sich über drei Wertungen ein spannendes Rennen geliefert. Ein zweiter Platz im Finale sicherte Anne Dedert am Ende den Titel.

Silber gewann Anna-Lena Riemer vom RFV Großer Weserbogen auf Ariell. Bronze holte Ina Wehrmann auf Solo Contigo. Die Reiterin vom RV Altes Amt Dielingen, die im vergangenen Jahr Gold in der LK0 geholt hatte, startete diesmal eine Klasse höher.

Kreismeister Springen LK0: Liam-Elias Minsberg vom RV Altes Amt Dielingen mit Trixi.

Neuer Kreismeister im Springen LK0 ist Liam-Elias Minsberg vom RV Altes Amt Dielingen auf Trixi. Ein Sieg und ein siebter Platz reichten dem Paar für Gold. Silber ließ sich Fee Mavie Pahl vom RFV Espelkamp auf Calvaro umhängen. Vereinskollegin Karolina Lülf holte auf Danger Bronze. Über Gold in der Kreismeisterschaft Dressur LK6 strahlte Lisa Richter. Die Reiterin vom RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft hatte auf Cupido zwei von drei Wertungsprüfungen gewonnen. Silber ging an die Siegerin der dritten Wertung, Lea Sophie Hageböke vom RFV Espelkamp, auf Davos. Über Bronze freute sich Pauline Heuer auf Fleur de la cour. Sie startet auch für den RFV Espelkamp.

Mit Platz eins und zwei in den Wertungsprüfungen sicherte sich Charlotte Bogatzki von der RSG Holzhausen II die Goldmedaille in der Dressur LK0. Sie saß dabei im Sattel von Helena von Troja. Silber ging an Mya Leni Finke vom RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft auf Moelview Charm. Anna-Sophia Redeker vom RFV St. Georg Pr. Oldendorf holte auf Brouwershaven’s Lucky Love Bronze. Mit der Medaillenausbeute für ihren Verein mehr als zufrieden war die Vorsitzende des RFV Espelkamp. „Wir steigern uns“, merkt Nadine Griese mit einem Augenzwinkern an. „Unser Ziel für dieses Jahr war es, sowohl im Hammer- und Merkur-Cup als auch bei beiden Kreismeisterschaften eine Mannschaft zu stellen. Das haben wir erreicht.“ Dabei seien am Freitag noch zwei Mannschaftspferde ausgefallen. „Aber wir haben das trotzdem hingekriegt“, hebt sie hervor. Auch das gute Abschneiden ihrer Einzelreiter freut sie. „Das ist mein Nachwuchs. So weiß ich, dass es weitergeht.“

„Wir haben auf einer perfekt hergerichteten Anlage zwei Tage wunderschönen Sport gesehen“, lobte die Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Ute Fisser-Hülsmeier. „Es war zwar heiß, aber wir konnten in der Reithalle die Windnetze öffnen, sodass sich immer ein Lüftchen bewegte“, sagt Nadine Griese.

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Kommentare