Tennis: Herren 70 und 75 marschieren in der Regionalliga weiter vorneweg / TC Destel unterliegt Tabellenführer Grün-Weiß Bochum

Espelkamper Tennis-Senioren bereit für die Spitzenspiele

Stephan Koudelka und der TV Espelkamp-Mittwald hatten gegen den TuS 09 Erkenschwick leichtes Spiel. - Foto: Pollex

Wehdem - Die Herren 70 und 75 des TV Espelkamp-Mittwald dominieren weiter in ihren Tennis-Regionalligen. Beide stehen ohne Punktverlust an der Tabellenspitze und warten auf die großen Duelle gegen Verfolger DSD Düsseldorf. In der Westfalenliga der Herren 65 steht der TC Destel derweil trotz einer Niederlage vor dem Klassenerhalt.

Westfalenliga Herren 65:

TC Destel – TC Grün-Weiß Bochum 2:4.

Die Desteler mussten sich dem Tabellenführer aus Bochum geschlagen geben. Der an Position eins gesetzte Dieter Wittkötter vom TC Destel gewann ein umkämpftes Match nach drei Sätzen mit 4:6, 6:0 und 14:12. An Position vier holte auch Manfred Rullkötter einen Sieg im Einzel. Ewald Mosel und Günter Redeker mussten ihre Einzel hingegen abgeben. Die Entscheidung über das Match fiel in den Doppeln – die beide der Tabellenführer für sich entschied. Wittkötter/Albers und Mosel/Vogt unterlagen jeweils in zwei Sätzen.

Die Desteler stehen in der Tabelle auf Rang vier und haben den Klassenerhalt damit wohl sicher. Mittwoch steht noch ein letztes Spiel gegen den TC Grün-Weiß Lippstadt an (11 Uhr).

Regionalliga Herren 70:

TV Espelkamp-Mittwald – TuS 09 Erkenschwick 6:0.

Keine Probleme für den Tabellenführer. Stephan Koudelka (6:1, 6:0), Alexander Cernoch (6:0, 6:0), Harald Koglin (6:3, 6:2) und Herman Smidt (6:1, 6:1) fuhren leichte Zwei-Satz-Siege ein. Auch in den Doppeln gaben sich die Espelkamper Koudelka/Cernoch (6:1, 6:3) und Sasker/Koglin (6:0, 6:0) keine Blöße. Ehe am 29. Juni das Spitzenspiel gegen den DSD Düsseldorf ansteht, geht es für den TVE am kommenden Mittwoch noch gegen den RV Rauxel (13 Uhr).

Regionalliga Herren 75:

TC Herford – TV Espelkamp-Mittwald – 1:5.

Fünf Spiele, fünf Siege. So die Bilanz für die Espelkamper. Auch der TC Herford hatte dem TVE wenig entgegenzusetzen. Hans-Hermann Leue und Rudolf Perplies in zwei sowie Hans Koller in drei Sätzen legten im Einzel den Grundstein für den klaren Erfolg. Einzig Horst Bunge musste sich nach zwei Sätzen geschlagen geben. In den Doppeln gewannen Leue/Lindheim und Koller/Perplies jeweils in zwei Sätzen. Die Espelkamper sind also bereit für das große Spiel gegen den DSD Düsseldorf. Das Heimspiel gegen den ebenfalls ungeschlagenen Verfolger steigt am Mittwoch um 13 Uhr in Espelkamp. - han

Klaus Allofs' Karriere in Bildern

Klaus Allofs' Karriere in Bildern

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Mehr Wohnungslose in Deutschland

Mehr Wohnungslose in Deutschland

Neddener Advent

Neddener Advent

Kommentare