Fußball-Kreisliga-B: 2:0-Sieg gegen Schnathorster Bollwerk 

Eintracht Tonnenheide verteidigt Tabellenführung

+
Gleich in der Anfangsphase ging der FC Oppenwehe durch einen Treffer von Baris Akalin in Führung. Danach lief nichts mehr FCO. 

Wehdem - Von Timon Ewald. Der elfte Spieltag in der Fußball-Kreisliga-B sah die sechs Topmannschaften im Gleichschritt. Tabellenführer Tonnenheide und TuS Levern kamen trotz klarer Überlegenheit nur zu knappen Siegen gegen Gegner aus dem Tabellenkeller. Die Verfolger Börninghausen, Türk Gücü Espelkamp, Holsen und Alswede fuhren sichere Siege ein. Der FC Oppenwehe zeigte bei TuRa II eine enttäuschende Vorstellung und unterlag verdient mit 1:5.

FC Preußen Espelkamp II – SV Börninghausen 1:3 (0:1). Ein frühes Tor durch Routinier Daniel Nenneker ebnete den Weg zum Auswärtserfolg für die Eggetaler. Nach elf Minuten war Nenneker zum ersten Mal zur Stelle, nach einer Stunde machte er den Doppelpack perfekt. Tobias Pötting legte in der 88. Minute das dritte Tor nach, der Last-Minute Treffer von Preußens Burak Öcal diente lediglich der Ergebniskosmetik.

BSC Blasheim II – Holsener SV 0:2 (0:1). Nach der Pleite unter der Woche gegen Alswede meldeten sich die Gäste gegen Blasheim zurück. Neun Minuten brauchte es, bis Goalgetter Kristopher Susa zur Führung einnetzte. Nach dem Seitenwechsel ließ der Favorit nicht mehr viele Blasheimer Chancen zu und kam durch Nico Benner (74.) zum verdienten zweiten Tor.

TuS Tengern III – FC Lübbecke II 5:2 (4:1). Die Mannen von Sascha Knicker benötigten eine halbe Stunde, um die ersten drei Tore vorzulegen. Jendrick Kröger traf nach sieben Minuten, ein Doppelpack von Torben Krause (21./27.) bedeutete ein komfortables Polster für die Gastgeber. Nur fünf Minuten später verkürzte Marcel Holle zum 3:1. Die Hausherren ließen sich davon aber nicht beirren und bauten ihre Führung durch Daniel Watermann (43.) und Daniel Kröger (57.) aus. Der Treffer von Daniel Dischinger (71.) zum 5:2 konnte an der verdienten Lübbecker Niederlage nichts mehr ändern.

TuRa Espelkamp II – FC Oppenwehe 5:1 (2:1). „Wir haben unseren mitgereisten Zuschauern heute eine katastrophale Vorstellung geboten“, fand Toni Trucco keine positiven Worte für den Auftritt seiner Mannschaft. Der FC Oppenwehe, der mit der ersten und einzigen Torchance nach zehn Minuten durch Baris Akalin in Führung ging, brach im Anschluss sowohl spielerisch als auch mental komplett ein. Die entstehenden Räume nutzten die Turaner effektiv und kamen zehn Minuten später durch einen Doppelpack von Friedrich Lechner zurück ins Spiel. In der Folge entwickelte sich eine einseitige Begegnung. Immer wieder begünstigt von individuellen Fehlern des FCO im Spielaufbau kamen die Hausherren durch Tore von Lukas Hübner (66.), erneut Lechner (68.) und Malte Klasing (80.) zum Kantersieg. „Wir werden unter der Woche einiges aufarbeiten müssen. Es ist bedauerlich, dass wir uns mit solchen Spielen unseren guten Saisonstart kaputt machen“, ergänzte ein frustrierter Trucco.

TuS Eintracht Tonnenheide – SV Schnathorst II 2:0 (2:0). Trotz des knappen Ergebnisses hatte der Tabellenführer die Partie gegen den Underdog aus Schnathorst dominiert. „Besonders im zweiten Durchgang war ich mir nicht mehr sicher, ob wir zum Handball gewechselt sind“, beschrieb Wolfgang Wischmeyer die äußerst defensive Spielausrichtung der Gäste. Seine Mannschaft hatte das Glück, bereits nach drei Minuten durch Altstar Dennis Möhle in Führung gegangen zu sein, der kurz vor der Pause auch das 2:0 markierte. Hätte die Eintracht nicht zwei Elfmeter verschossen, hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können.. Wischmeyer: „Wir haben in der noch jungen Saison bereits sechs Elfmeter verschossen. Demnächst wechsle ich mich noch ein, damit wir mal wieder vom Punkt treffen, oder wir lehnen den Strafstoß direkt ab und verlangen einen Eckball.“

TuS Levern – TuS Nettelstedt 2:1 (0:1). Was auf dem Papier nach einem glücklichen Sieg aussieht, war eigentlich eine deutliche Angelegenheit für die Leverner. Die Gastgeber taten sich jedoch schwer gegen Nettelstedter, die mit der ersten Torgelegenheit durch Malte Schnau (18.) in Führung gingen und sich im Anschluss auf die Verteidigung beschränkten. Trainer Sebastian Schmidt: „Nach dem unerwarteten Rückstand haben wir zunächst keinen Zugriff mehr auf den Gegner bekommen. In der Kabine wurde es dann ein wenig lauter, und im zweiten Durchgang konnten wir Nettelstedt in der eigenen Hälfte einschnüren.“ Viele zwingende Torchancen erspielte sich seine Mannschaft nicht, doch der TuS konnte sich wieder einmal auf seinen Torjäger Giovanni Esposito verlassen. In der 63. Minute traf er zum 1:1, mit dem Schlusspfiff sorgte er für den Siegtreffer. „Nach der hohen Niederlage unter der Woche war es heute gut, dass wir letztendlich das Glück auf unserer Seite hatten“, so Schmidt.

TuS Dielingen II – Türk Gücü Espelkamp 1:5 (0:2). Beim Auswärtserfolg gegen Dielingen II trafen Denis Kiecha (26.) und Saim Cengiz (40.) zur 2:0-Pausenführung. Im zweiten Durchgang erhöhte Sertan Akgün auf 3:0, ehe Vedat Akti für Dielingen in der 80. Minute zum Anschluss traf. Ahmet Tsingour schraubte fünf Minuten später den Deckel auf die Begegnung.

OTSV Pr. Oldendorf – HSC Alswede 2:3 (1:2). Die Alsweder Führung durch Manuel Reiss nach 13 Minuten egalisierte Rene Feder nur zwei Minuten später. Kurz vor dem Pausenpfiff stellte Alswedes Tim Kricke den alten Abstand wieder her. In der zweiten Hälfte hielten die Gastgeber weiter gut mit und trafen in der 75. Minute durch Willi Olfert zum erneuten Ausgleich. Die Oldendorfer Hoffnungen auf einen Punktgewinn zertrümmerte Maximilian Kopp fünf Minuten vor Schluss.

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Kommentare