Tennis-Regionalligist TV Espelkamp-Mittwald feiert 9:0-Sieg gegen direkten Verfolger 

Der Weg in die Bundesliga ist frei für die Herren 30

Der an Position eins gesetzte Josselin Ouanna gewann am Sonnabend locker in zwei Sätzen sein Match für den TV Espelkamp-Mittwald. Demnächst darf er wohl in der Bundesliga ran. - Fotos: Pollex

Wehdem - Die Herren 30 des TV Espelkamp-Mittwald ließen nicht auch nur den geringsten Zweifel: Sie gehören in die Tennis-Bundesliga. Das Spitzenspiel gegen Verfolger TC Waldhof Bottrop gewannen die Espelkamper am Sonnabend klar mit 9:0. Jubel gab es auch bei den Damen 40 des TVE, die die Saison in der Ostwestfalenliga als Tabellenzweiter beendeten und den dritten Aufstieg in drei Jahren feiern. Zum Saisonabschluss gab es ein 6:3 gegen den TC SuS Bielefeld.

Regionalliga Herren 30:

TC Waldhof Bottrop – TV Espelkamp-Mittwald 0:9.

So sieht Überlegenheit aus. Josselin Ouanna (6:0, 6:2), Gregoire Burquier (6:0, 6:0) und der erstmals in der Saison eingesetzte Italiener Enrico Burzi (6:1, 6:3) machten bereits in ihren Einzeln alles klar. Etwas weniger deutlich, aber ähnlich souverän setzten sich Axel Finnberg (6:3, 7:5), Andreas Thivessen (6:2, 6:2) und Jan-Henrik Langhorst (6:3, 6:3) gegen ihre Gegner vom TC Waldhof durch.

Julia Hucke feierte nach dem gewonnenen Spiel mit den Damen 40 des TV Espelkamp-Mittwald Platz zwei in der Ostwestfalenliga.

Auch in den Doppeln war für den Tabellenzweiten nichts zu holen. Burquier/Burzi (6:1, 6:4), Ouanna/Sasse (6:4, 7:6) und Finnberg/Hildebrand (6:0, 6:0) setzten dem Erfolg die Krone auf. „Die Saison verlief einfacher als erwartet“, sagt TVE-Teamchef Tobias Löhbrink. „Einige Mannschaften haben es uns leicht gemacht und ihre besten Spieler gegen uns nicht eingesetzt.“ Bottrop gehörte dazu: Der frühere belgische Weltklassespieler Xavier Malisse kam am Sonnabend ebenso wenig zum Einsatz wie die Nummer zwei des Vereins, Lukasz Skoch. Löhbrink: „In der Bundesliga geht es gegen Nicolas Kiefer und andere ehemalige Top-50-Spieler. Das wird deutlich attraktiver und auch für die Zuschauer wieder interessanter.“

Jetzt mit einem distanzierten Verfolger aus Bottrop steht dem Aufstieg in die Bundesliga nichts mehr im Weg. Nur noch zwei Spiele stehen in der Liga auf dem Programm.

Ostwestfalenliga Damen 40:

TV Espelkamp-Mittwald – TC SuS Bielefeld 6:3.

Bereits nach den Einzeln war alles klar. Dagmar Hüsemann, Julia Hucke, Sigune Blase, Sandra Schlottmann, Jana Hanke und Katharina Karau gewannen alle ihre Spiele, die Doppel hatten keine Relevanz mehr.

Mit dem Erfolg stehen die Damen 40 des TVE als Aufsteiger in die Verbandsliga fest. Es ist der dritte Aufstieg in drei Jahren. „Damit hätten wir nicht gerechnet“, sagt Julia Hucke über Tabellenrang zwei zum Saisonende. „Unsere Erwartungen sind übertroffen worden.“

Zur Meistermannschaft gehören neben den Spielerinnen, die am Sonnabend zum Einsatz kamen, auch Stephanie Meier, Claudia Blaschke und Inis Hüsken. 

han/DK

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Wie werde ich Musikfachhändler?

Wie werde ich Musikfachhändler?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Kommentare