A-Mädchen des TuS Wehe starten in die neue Saison

Angriff nach dem Umbruch

Die A-Mädchen des TuS Wehe wollen wieder angreifen. Das Team von Trainer Christian Ellers (hinten v.l.) besteht aus Jana Kummer, Christina Clemens, Sandrina Möll, Franka Bödding, Betreuer Achim Möll, Tabea Sens (vorne v.l.), Sina Schmitz, Emma Hoppe, Celine Wiedemann, Lorena Tacke, Nele Bredenkötter und Fitnesstrainerin Karin Bredenkötter.

Wehe - Die Handball-A-Mädchen des TuS Wehe starten am kommenden Sonnabend, 10. September, mit einem Heimspiel in die neue Oberliga-Vorrunde. Gegner ist Top-Favorit HSG Blomberg-Lippe, berichtet Betreuer Achim Möll. Ehe es in die Sommerpause ging, hatten sich die Mädchen Ende April für die Oberliga-Vorrunde qualifiziert.

Die Gegner in den kommenden Wochen heißen HSG Blomberg-Lippe, JSG Hesselteich/Loxten, Minden Nord, Bielefeld/Jöllenbeck und Vorwärts Wettringen. Die Weher Mädchen haben sich fest vorgenommen, für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

In der Mannschaft hat es nach der vergangenen Saison einen Umbruch gegeben. Einige Mädels des 97er-Jahrgangs mussten den Jugendbereich altersbedingt verlassen und spielen nun bei den Weher Frauen in der Landesliga, darunter Neele Bruhn, Celine Langschmidt und Neele Hartmann. Franziska Langelahn schloss sich den Verbandsliga-Frauen der HSG Euro an. Auch der langjährige Trainer der Erfolgs-Mädchen, Harald Bruhn, wechselte zu den Weher Frauen.

Der neue Cheftrainer Christian Ellers kann aber auch trotz des Verlusts einiger Stammspielerinnen und einer neuformierten Sieben auf eine schlagkräftige Mannschaft bauen, die schon einige Jahre Oberliga-Erfahrung sowie Bezirks- und Landesliga-Erfahrung in den Frauenteams vorweisen kann.

Mit einer Einordnung der eigenen Mannschaft in der neuen Liga tut sich Christian Ellers allerdings schwer. Mit Ausnahme von Minden Nord sind ihm die neuen Mannschaften der anderen Gegner nicht bekannt. Ellers glaubt, dass alle Mannschaften wie in den vergangenen Jahren eng beieinander liegen und jeder für eine Überraschung gut sein kann.

So will Ellers vor allen bei den Heimspielen seinem Publikum begeisternden Handball zeigen. Favorit ist wieder einmal die HSG Blomberg-Lippe, gegen den die Weherinnen am Sonnabend ab 19.30 Uhr starten. Entscheidend werde es in der neuen Saison, die Belastung der Spielerinnen im Auge zu behalten und verletzungsfrei durch die Serie zu gehen.

Ellers setzt dabei vor allem auf die bewährten Spielerinnen Sabrina Hoischen, Nele Bredenkötter und Sandrina Möll sowie auf das Torwartgespann Tabea Sens und Jana Kummer. Aber auch die Neuen, die aus der B-Jugend aufrücken – wie Emma Hoppe, Franka Bödding, Celine Wiedemann, Christina Clemens und Lorena Tacke – brauchen sich nicht zu verstecken. Sie halfen bereits regelmäßig bei den Älteren aus. Zusätzlich ist Sina Schmitz aus den B-Mädchen zur A-Jugend gestoßen. Als B-Mädchen unterstützen zudem Johanna Jäger, Lea Hartlage, Lucie Karmeyer und Jule Gehrmann.

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Kommentare