Voltigierturnier in Drohne: Je zwei Siege für Gastgeber und RFV Wehdem-Oppendorf

RV Altes Amt Dielingen führt im Kids-Cup

Auf Platz eins: Ausnahmsweise konkurrenzlos gab es Rang eins für die M*-Gruppe aus Wehdem-Oppendorf.

Drohne - Von Sonja Rohlfing. Punkten konnten jetzt die Voltigierer aus dem Nordkreis beim Voltigierturnier in Drohne. Im Kids-Cup übernahm der RV Altes Amt Dielingen die Führung. Auch in der Klasse E hatte der Gastgeber die Nase vorn. Bei den Leistungsgruppen siegten die Voltigierer aus Wehdem-Oppendorf und Pr. Ströhen.

„Für unser E-Team war es erst der zweite Start in der Klasse“, freut sich Gabi Meyer vom RV Altes Amt Dielingen über das gute Abschneiden. Auf dem Pferd Ludvig an der Longe von Nicole Schmedt voltigierten Jasmin Rebber, Emma Vienerius, Ruth Hegerfeld, Wiebke Radmann, Luise Geldmeyer, Ester Hegerfeld, Ilwy Flotmeier und Pia Röttcher. Insgesamt hat der Verein vier Voltigiergruppen, die alle auf dem Heimturnier am Start waren und zweimal über Platz eins jubelten.

Gut gemacht: Mit originellen Übungen in einer anspruchsvollen Kür gewannen die Voltigierer vom RV Pr. Ströhen das Gruppenvoltigieren der Klasse A.

Bei den L-Gruppen setzten sich die Voltigierer vom RFV Wehdem-Oppendorf durch. Sie turnten auf Valeur die Giorno an der Longe von Michelle Hodde. „Der erste Platz heute kam unverhofft“, erklärt die Trainerin. „Die Mädchen haben heute nicht das abgerufen, was sie können.“ Die Richter waren mit dem Niveau des Teams, das mit einem Startplatz im Nachwuchsförderpreis anlässlich der Westfälischen Junior-Meisterschaft liebäugelt, trotzdem zufrieden. Es gab eine Aufstiegsnote für Shirin Rautenhaus, Ann-Christin Mentrup, Lia Klingsiek, Alessandra Südmeyer, Daira Roters, Emma Kühn, Miriam und Michelle Kaluza.

In der Leistungsklasse A siegte die dritte Mannschaft vom RV Pr. Ströhen. Simone Verbarg-Wüllner stellte Marvin Möhle, Tina Boldt, Lea und Jana Fangmeier, Leonie Heimann, Melena Meier und Isabelle Tegeler auf Rubin’s Boy vor.

In der höchsten Prüfung des Turniers durfte das M*-Team vom RFV Wehdem-Oppendorf den Sieg konkurrenzlos mit nach Hause nehmen. Sabrina Sühring, Kira Steinmann, Pia Hubert, Antonia Brennemann, Melissa und Eileen Redeker, Lena Mehls und Tabea Schubert voltigierten auf Luke Skywalker an der Longe von Saskia Steinkuhle.

Daumen hoch: Die Nachwuchsvoltigierer vom RV Altes Amt Dielingen übernehmen nach dem ersten Wertungsturnier die Führung im Kids-Cup. - Fotos: Rohlfing

Knapp 30 Teams aus dem Kreis Minden-Lübbecke und dem angrenzenden Niedersachsen waren in der Drohner Reithalle am Start. Los ging es am Sonntagmorgen mit einem Voltigierpferdewettbewerb. „Dort hatten wir die einzigen Absagen, ansonsten waren alle genannten Gruppen auch da“, berichtet Gabi Meyer. Für nur einen Turniertag sei das Nennungsergebnis ordentlich gewesen. Es sei etwas geringer ausgefallen als im Vorjahr. „Das war aber auch gut so. So war der Tag für alle Beteiligten nicht ganz so lang“, resümiert die Turnierleiterin. Auch sonst zieht sie ein positives Fazit. „Alles lief. Das Wetter war hervorragend und dementsprechend die Laune bei allen gut.“

Für die Teilnehmer am Kids-Cup geht es schon am kommenden Wochenende weiter. Dann richtet der RV Bierde-Lahde-Neuenknick das zweite Wertungsturnier aus.

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Kommentare