TuS Sulingen selbstbewusst

Ohne Angst nach Sottrum

+
Strebt mit dem TuS Sulingen im vierten Landesliga-Spiel den vierten Sieg an: Rückraumakteur Patrick Kappermann.

Sulingen - Bereits das dritte Auswärtsspiel steht für die ungeschlagenen (6:0 Punkte) Handballer des TuS Sulingen in der noch jungen Landesliga-Saison auf dem Programm: Der Tabellendritte stellt sich morgen um 17.30 Uhr beim TV Sottrum vor. In der vergangenen Serie waren die Sulestädter beim 30:35 auswärts chancenlos. Deshalb sagt Sulingens Trainer Hartmut Engelke auch: „Sottrum hat die Favoritenrolle. Trotzdem fahren wir da nicht ängstlich hin.“

Der 47-Jährige hat den Tabellensiebten beim jüngsten 26:28 gegen die HSG Stuhr beobachtet. Seine Erkenntnis: „Die Sottrumer haben eine gute Rückraumreihe, auf die wir aufpassen müssen.“ Die meiste Gefahr geht von Jonas Stelling und Linkshänder Sascha Nijland aus. Beim Gegenstoß zu beachten ist der schnelle Rechtsaußen Nicolas Karnick, der über Oberliga-Erfahrung verfügt. Auch Kreisläufer Benjamin Nijland versteht sein Handwerk.

Personell fehlt bei den Sulingern Stefan Borchert (beruflich verhindert). Mit dem Training pausiert haben am Mittwoch Björn Meyer (schwere Knieprellung) und Jan Mohrmann (Schleimbeutel im Knie geplatzt). Der Einsatz der beiden Leistungsträger entscheidet sich kurzfristig. Wieder zum Kader gehört nach auskurierter Handprellung Rechtsaußen Benjamin Demel.

Die Gäste präsentierten sich beim 32:30-Auswärtserfolg über die HSG Schwanewede/Neuenkirchen II in der Defensive verbessert. Jan Mohrmann und Jan Scharf hatten im Innenblock der 6:0-Formation einige Bälle geblockt. Als Rückhalt im Tor erwies sich Gerrit Uhlhorn. Engelke freut sich zwar über die drei Siege in Folge, sagt allerdings auch: „Wir kassieren noch zu viele Tore.“ Jetzt will der C-Lizenz-Inhaber weitere Erfolge in der Deckung sehen. Im Angriff macht er sich keine Sorgen, denn mit Neuzugang Jan Mohrmann haben die Sulinger noch mehr Durchschlagskraft.

mbo

Am Set von Gossip Girl 

Am Set von Gossip Girl 

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

So schön ist der Winter in unserer Region 

So schön ist der Winter in unserer Region 

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Die Demut der Krieger

Die Demut der Krieger

Rieken: „Wir sind gefordert, müssen das letzte Hemd geben“

Rieken: „Wir sind gefordert, müssen das letzte Hemd geben“

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Phoenix zündet das Feuer

Phoenix zündet das Feuer

Kommentare