SVH-Trainer Walter Brinkmann sieht keinen Aufstiegsdruck

Offensiv den Hebel ansetzen

Heiligenfeldes Trainer Walter Brinkmann (hinten links) geht mit folgenden Neuzugängen in die Saison (hinten v.l.): Nils Kummer, Marek Löffler, Marcel Kappermann, Torwarttrainer Ingo Wilkens und Physiotherapeutin Lara Drechsler sowie (vorn v.l.): Martin Roughley, Torben Schmidt, Philipp Albrecht und Marcel Albers. - Foto: Töbelmann

Heiligenfelde - Von Carsten Drösemeyer. Wer den Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Heiligenfelde kennt, der weiß nur zu gut, dass Stillstand für Walter Brinkmann Rückschritt bedeutet. Deshalb will er sich auch keinesfalls auf der Vizemeisterschaft des Vorjahres ausruhen – sondern fordert von seinen Schützlingen eine Weiterentwicklung: „Wir haben letzte Saison nur 35 Gegentore kassiert. Defensiv hat das also schon gut geklappt. Aber in der Offensive ist uns gegen tief stehende Mannschaften wenig eingefallen. Da sehe ich Verbesserungsbedarf. Der Hauptschwerpunkt meiner Arbeit liegt also künftig darin, die Mannschaft im Offensivbereich taktisch weiterzuentwickeln.“

Um dann im Idealfall als Meister in die Landesliga aufzusteigen? Brinkmann blockt umgehend ab: „Ich sehe Eilvese, Uchte, Stuhr, Sudweyhe und uns ungefähr auf Augenhöhe. Aber zwingend muss von diesen fünf Teams keines in die Landesliga. Das ist ein riesiger Sprung. Momentan sehe ich bei uns dafür nicht die Voraussetzungen.“ Kampflos will der SVH-Coach der Konkurrenz das Feld allerdings auch nicht überlassen und „hübschte“ seine Truppe deshalb kräftig auf. Dem Abgang von Jannis Köhnenkamp zum Kreisligisten TSV Bramstedt sowie dem Karriereende von Torwart-Legende Christian Gerlach stehen satte sieben Neuzugänge gegenüber.

Dem TSV Schwarme luchste Brinkmann Marek Löffler (Mittelfeld) und Philipp Albrecht (Sturm) ab, Marcel Kappermann stößt vom TVE Nordwohlde zum SVH dazu und wird sich mit Jörn Wachtendorf ein offenes Rennen um den Platz im Heiligenfelder Kasten liefern. Dem FC Sulingen wurden in Martin Roughley (Abwehr) sowie Nils Kummer (Mittelfeld) bewährte Kräfte weggeschnappt, und Torben Schmidt von der TSG Osterholz-Gödestorf versteht als Abwehrrecke ebenfalls sein Handwerk. Eine gewaltige Kaderauffrischung also, die Heiligenfelde gerade in der Breite zugute kommen sollte. „Das ist auch der Plan“, bestätigt Brinkmann, „schließlich waren wir in der vergangenen Spielzeit häufiger recht dünn besetzt und konnten Ausfälle nicht gleichwertig ersetzen.“

Jetzt hingegen schon, so dass Heiligenfelde zweifelsohne im Titelkampf mitmischen dürfte. Zumal der SVH auch noch ein Offensiv-Quartett in der Hinterhand hat, das in der Bezirksliga schwer zu toppen sein dürfte. In Björn Isensee als Spielgestalter (oder im Bedarfsfall Abwehrchef), den beiden Edeltechnikern Tobias Dickmann und Janek Piontek sowie Sturmtank Joshua Brandhoff (55 Treffer in den letzten beiden Jahren) stehen Heiligenfelde überragende Einzelkönner zur Verfügung. Besser geht es in der Bezirksliga kaum, wie auch Brinkmann weiß: „Wenn mir diese vier Spieler immer zur Verfügung stehen würden, dann nehme ich die Favoritenrolle an.“ Einziger Haken: Gerade Piontek gilt als etwas verletzungsanfällig, und auch Brandhoff sowie Dickmann fehlten in der vergangenen Serie öfter. Sicherlich kein Automatismus, aber für Brinkmann ein eindeutiges Signal, lieber kleinere Brötchen zu backen: „Wir werden wahrscheinlich nicht immer in bester Formation antreten können. Zu Verletzungen werden auch noch andere Umstände wie berufliche Veränderungen oder soziale Jahre dazu kommen. Also sehe ich uns nicht als Landesliga-Aspirant. Natürlich möchten wir wieder vorne mitmischen, aber ein Aufstieg täte uns vermutlich nicht gut. Wir sollten uns kleinere Ziele setzen. Wenn wir am Ende unter den Top Five landen, in der Fairnesstabelle vorne mit dabei sind und pro Halbjahr eine soziale Aktion auf die Beine stellen, dann war es eine tolle Saison.“ Und wenn es doch mehr werden sollte? „Dann fügen wir uns und versuchen es halt eine Etage höher“, schmunzelt Brinkmann.

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Die Demut der Krieger

Die Demut der Krieger

Rieken: „Wir sind gefordert, müssen das letzte Hemd geben“

Rieken: „Wir sind gefordert, müssen das letzte Hemd geben“

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Phoenix zündet das Feuer

Phoenix zündet das Feuer

Kommentare