Bundesligist Dienstag in Diepholz / HSG II am Montag gegen Hollands U 19

Lübbecke mit Bestbesetzung im Handball-Highlight

+
Niclas Pieczkowski (rechts) hat mit der deutschen Nationalmannschaft in Polen die Europameisterschaft gewonnen. Am Dienstag spielt er mit Bundesligist TuS N-Lübbecke gegen Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz. J Foto: imago

Diepholz - Von Matthias Borchardt. Handball-Leckerbissen im Doppelpack: Am Montag misst sich Landesliga-Spitzenreiter HSG Barnstorf/Diepholz II um 20 Uhr in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle mit der U 19-Nationalmannschaft der Niederlande. Einen Tag später erwartet Oberligist HSG Barnstorf/Diepholz um 20 Uhr in der Diepholzer Mühlenkamp-Halle den Bundesligisten TuS N-Lübbecke zu einem Freundschaftsspiel.

„Wir wollen Werbung für den Handballsport betreiben“, unterstreicht Lasse Thiemann, Geschäftsführer der „Handball BaDi GmbH“. Die Niederländer absolvieren in Barnstorf ein zweitägiges Trainingslager. „Da wird unsere Zweite an ihre Grenzen stoßen, denn die Holländer sind technisch gut ausgebildet und spielen einen schnellen Ball“, sagt Thiemann.

Nils Mosel, Torjäger bei der HSG Barnstorf/Diepholz II, freut sich auf das Highlight: „Das ist eine schöne Abwechslung, alle haben Bock auf dieses Spiel. Ich finde es schön, dass auch einmal die Zweite ein Event bekommt. Auf alle Fälle wollen wir uns nicht unter Wert verkaufen.“ Bei den Gastgebern fehlen zwar die Urlauber Osman Ahmad und Tobias Mundhenke, aber dennoch werden sie eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine stellen. Spielertrainer Malte Helmerking kann aufgrund starker Beschwerden im rechten Knie nicht mitspielen, übernimmt aber das Coachen der Mannschaft.

Auch Dag Rieken, Trainer des Oberliga-Teams der HSG Barnstorf/Diepholz, spürt eine Vorfreude auf den attraktiven Test gegen den TuS N-Lübbecke: „Wir wollen den Zuschauern etwas bieten und ein gutes Ergebnis erzielen. Für uns ist es schön, gegen solch eine starke Mannschaft zu spielen. Wir versuchen, unser Bestes zu geben.“ Personell dürfte der Tabellendritte bis auf Laurynas Palevicius, der in seine Heimat nach Litauen reist, vermutlich alle Mann an Bord haben. Doch zunächst einmal hat das heutige Meisterschaftsspiel um 19.30 Uhr beim TV Cloppenburg Priorität.

„Der TuS N-Lübbecke spielt mit voller Besetzung. Nach der Partie stehen die Spieler auch noch für Autogramme bereit“, verrät Lasse Thiemann. Die Nettelstedter wollen den Klassenverbleib in der Bundesliga noch schaffen, bereiten sich auf die wichtige Heimbegegnung (Kellerduell) am Ostersonnabend gegen den Tabellen-16. ThSV Eisenach vor. Personell hat das Schlusslicht zum Jahresanfang den Kader noch einmal nachgebessert. Vom insolventen HSV Hamburg kamen Polens 101-facher Nationalspieler Piotr Grabarczyk und Rückraumspieler Tom Wetzel. Außerdem verpflichtete der Erstligist den 43-fachen serbischen Nationalspieler Nikola Manojlovic. Der abwehrstarke Linkshänder hat bereits bei den Rhein-Neckar Löwen und Frisch Auf Göppingen gespielt. Und Anfang Februar holte der Tabellenletzte den Schweden Pontus Zettermann. Der 22-Jährige erzielte beim 26:26 gegen FA Göppingen sechs Tore.

Bekanntester Akteur im Team von Trainer Goran Perkovac ist Nationalspieler Niclas Pieczkowski, der mit der deutschen Nationalmannschaft in Polen die Europameisterschaft gewonnen hat. Weitere Stützen bei den Nettelstedtern sind Torhüter Nikola Blazicko und Rückraumakteur Gabor Langhans. Die Zuschauer können sich auf alle Fälle auf zwei tolle Handball-Abende freuen.

Baden am Dümmer

Baden am Dümmer

Dein Freund, das Netz: Medien dominieren die Freizeit

Dein Freund, das Netz: Medien dominieren die Freizeit

Ex-Fußballprofis siegen beim Benefiz-Turnier

Ex-Fußballprofis siegen beim Benefiz-Turnier

Thriller mit Tiefgang: "Deus Ex: Mankind Divided"

Thriller mit Tiefgang: "Deus Ex: Mankind Divided"

Meistgelesene Artikel

Kamil Chylinski in Topform

Kamil Chylinski in Topform

Waki und Elvers treffen im Spiel der absoluten Dominanz

Waki und Elvers treffen im Spiel der absoluten Dominanz

Brüggemann und die schwere Last eines Siegtorschützen

Brüggemann und die schwere Last eines Siegtorschützen

Der 345-Tore-Mann

Der 345-Tore-Mann

Kommentare