22-jähriger Dreispringer vom TSV Asendorf gewinnt Bronze bei U 23-DM

Knüpling macht es spannend

Holte bei der U 23-DM in Wattenscheid Bronze im Dreisprung: Louis Knüpling vom TSV Asendorf. - Foto: Görlitz

Asendorf - Er strahlte, freute sich über seine Bronzemedaille: Bei den Deutschen Meisterschaften der U 23 in Wattenscheid im Lohrheidestadion sicherte sich Louis Knüpling vom TSV Asendorf am Sonntag mit neuer Bestleistung von 15,18 Metern im Dreisprung den dritten Platz. „Das ist bislang mein größter Erfolg“, jubelte der Wirtschaftsgeographie-Student. Bei der U 23-DM 2013 in Göttingen war er im Dreisprung Siebter geworden.

Der 22-Jährige hatte sich im Vorfeld gleich für drei Disziplinen qualifiziert – über 100 m sowie 200 m und den Dreisprung. Zunächst versuchte er sein Glück im 100-Meter-Lauf, baute keine große Spannung am Start auf. Er kam zu spät aus dem Startblock, legte dann los und erreichte mit einer Zeit von 11,07 Sekunden das Ziel. Es reichte nicht fürs Halbfinale. „Ich habe es beim Start vermasselt“, urteilte Knüpling.

Das Ass des TSV Asendorf verzichtete auf einen Start beim 200-Meter-Lauf, da es zeitlich nicht so gut zum Dreisprung passte. Da er hier an Position vier gemeldet war, entschied sich der in Hannover wohnende Student für den Dreisprung. Allerdings machte er es sehr spannend, denn die ersten zwei Versuche waren ungültig. Der Grund: übergetreten. Er riss sich im dritten Versuch noch einmal zusammen, denn „ich wollte unbedingt in den Endkampf der besten acht Dreispringer kommen“. Er sprang vor dem Balken ab und sicherte sich mit der Weite von 14,76 Metern drei weitere Versuche.

Im Endkampf legte Knüpling bei optimalen Bedingungen (sonnig, 30 Grad) noch einmal eine Schippe drauf, steigerte sich. Im fünften Versuch standen bei ihm 15,18 Meter zu Buche – neue Bestleistung. Er wollte danach noch mehr, doch im letzten Versuch trat er abermals über. Jetzt musste er warten, ob Max Pietza (SC Potsdam) ihn noch von Platz drei stoßen würde. Tat er aber nicht, er wurde mit 15,12 Metern Vierter. „Da war bei mir die Freude groß“, sagte Knüpling erleichtert. Gold holte sich Felix Wenzel (SC Potsdam – 15,40 Meter). Er war nur einen Zentimeter weiter gesprungen als Silbermedaillengewinner Benjamin Weßling (TSV Bayer 04 Leverkusen – 15,39 Meter). - mbo

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Wie werde ich Musikfachhändler?

Wie werde ich Musikfachhändler?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Meistgelesene Artikel

Die Demut der Krieger

Die Demut der Krieger

HSG Phoenix versagt in Wilhelmshaven

HSG Phoenix versagt in Wilhelmshaven

Rieken: „Wir sind gefordert, müssen das letzte Hemd geben“

Rieken: „Wir sind gefordert, müssen das letzte Hemd geben“

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Kommentare