TuS Sudweyhe reist nach Landesbergen

Behrens hat die Qual der Wahl

Sudweyhe - Wie in der abgelaufenen Serie ist der Landesberger SV der Auftaktgegner des TuS Sudweyhe in der Saison 2016/2017. „Wir wollen mutig nach vorn spielen und drei Punkte holen“, unterstreicht Sudweyhes Trainer Uwe Behrens. Der letztjährige Tabellendritte startet gut vorbereitet in die neue Spielzeit. Personell haben die Gäste vermutlich alle Mann an Bord.

Auch die beim 1:0-Erfolg im Bezirkspokal in Heiligenfelde fehlenden Jonas und Hannes Lüdeke gehören zum Aufgebot. Ob sie beginnen, lässt Uwe Behrens noch offen. Er will zunächst noch das Abschlusstraining abwarten und sich dann mit seinem Co-Trainer Christian Mach beraten. Der 52-Jährige hat mehrere Optionen im Kopf. Gerade im Sturm und bei den Innenverteidigern hat er die Qual der Wahl. So könnte sein Sohn Maik genauso als einzige Spitze auflaufen wie zum Beispiel Stephen Bohl.

„Die Landesberger sind mit Vorsicht zu genießen, sie haben schnelle Leute in der Offensive“, kennt Uwe Behrens die Stärken von Jovan und Delbrin Haso sowie Steven Melz. Das Team von Trainer Andree Jezek fertigte zuletzt im Bezirkspokal den Nienburger Kreisligisten SC Haßbergen mit 8:1 ab. Der TuS Sudweyhe will auf alle Fälle nicht erneut (zuletzt gab´s ein 1:3) mit leeren Händen die Heimreise antreten. 

mbo

Rubriklistenbild: © Töbelmann

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Die Demut der Krieger

Die Demut der Krieger

Grandios: TuS Sulingen gewinnt in Unterzahl gegen Bavenstedt

Grandios: TuS Sulingen gewinnt in Unterzahl gegen Bavenstedt

HSG Phoenix versagt in Wilhelmshaven

HSG Phoenix versagt in Wilhelmshaven

Sulingen in Abwehr noch zu sorglos

Sulingen in Abwehr noch zu sorglos

Kommentare