Kleiner Umbruch nach Abstieg

HSG Barnstorf/Diepholz baut auf den Nachwuchs

Barnstorfs Trainer Klaus Klostermann präsentiert Neuzugang Denise Bahr. - Foto: Borchardt

Barnstorf - Der Abstieg aus der Landesliga ist längst abgehakt: Die Handballerinnen der HSG Barnstorf/Diepholz greifen in der kommenden Spielzeit mit einem deutlich veränderten Kader in der Landesklasse Weser-Ems (ehemals Weser-Ems-Liga) an.

„Wir haben einen kleinen Umbruch hinter uns und einige Leistungsträgerinnen verloren. Dennoch wollen wir oben in der Tabelle mitspielen“, zeigte sich Trainer Klaus Klostermann in Hinblick auf die neue Saison optimistisch. Der Barnstorfer Übungsleiter wird wie im Vorjahr von Ann-Katrin Fiebig unterstützt, die sowohl als Spielerin als auch als Co-Trainerin tätig ist.

Der angesprochene „kleine Umbruch“ gestaltet sich wie folgt: Mit Pia Kenneweg, Madeleine Kröger und Lea Politzky stehen der HSG drei Leistungsträgerinnen aus dem vergangen Jahr vorerst nicht mehr zur Verfügung. Rückraumspielerin Vivien Scheland unterzieht sich einer Fußoperation und fällt voraussichtlich für die komplette Serie aus.

Neu zum Kader gehören Denise Bahr und Miriam Wichmann. Bahr wechselte vom TuS Lemförde zur HSG und ist im Rückraum variabel einsetzbar. Wichmann stößt aus der zweiten Mannschaft zum Team. Mit Kim Klostermann und Alena Meyer trainieren zudem zwei Spielerinnen aus der A-Jugend bereits regelmäßig bei der ersten Damen mit. Sie sollen im Laufe der Saison komplett in die Mannschaft integriert werden.

Mit dem Verlauf der Vorbereitung ist Trainer Klostermann zufrieden: „Wir haben einen Schritt nach vorn gemacht und auch die Lehren aus dem Landesligajahr gezogen.“

Am Sonntag trifft die HSG zum ersten Pflichtspiel im HVN-Pokal in Holdorf um 15 Uhr auf GW Mühlen. - bp

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Rieken: „Wir sind gefordert, müssen das letzte Hemd geben“

Rieken: „Wir sind gefordert, müssen das letzte Hemd geben“

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Acht Tore in 30 Minuten viel zu wenig zum Sieg

Phoenix zündet das Feuer

Phoenix zündet das Feuer

Kommentare