In Österreich

Wegen Spielmanipulation: Staatsanwaltschaft ermittelt

Salzburg - Ein albanisches Erstliga-Team soll bei Testspielen in Österreich das Resultat manipuliert und an die Wettmafia verkauft haben. Diesem Verdacht geht die Staatsanwaltschaft Salzburg nach.

Vor zwei Wochen habe das Bundeskriminalamt (BKA) in einem Hotel im Zillertal Kommunikationsmittel und schriftliche Aufzeichnungen sichergestellt, teilte das Innenministerium am Freitag mit. Die Auswertung der Unterlagen sei noch nicht abgeschlossen. Außerdem seien mehrere Spieler, Trainer und Funktionäre befragt worden. Die Verdächtigen blieben auf freiem Fuß und seien wegen des Verdachts des Wettbetrugs angezeigt worden, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Das sind die Kandidaten für die Rosberg-Nachfolge bei Mercedes

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Klassische Weihnachtsdeko im Trend

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Die besten iOS-Apps des Jahres 2016

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Kommentare