Nach der WM 2018 ist Schluss

Rooney gibt Rücktritt aus englischer Nationalmannschaft bekannt

+
Nach der WM 2018 spielt Wayne Rooney nicht mehr für die Three Lions. 

Burton - Kapitän Wayne Rooney hat am Dienstag seinen Rücktritt aus der englischen Fußball-Nationalmannschaft nach der Weltmeisterschaft 2018 in Russland angekündigt.

"Realistisch gesehen weiß ich selbst, dass es meine letzte Gelegenheit sein wird, mit England etwas zu holen. Ich habe mir Gedanken gemacht. Russland wird mein letztes Turnier", sagte der 30-Jährige auf einer Pressekonferenz im St George's Park im englischen Burton.

Zuvor hatte der neue Teammanager Sam Allardyce Rooney im Kapitänsamt für die am Sonntag beginnende WM-Qualifikation bestätigt. "Er war bisher ein exzellenter Kapitän. Die Art und Weise, wie er diese Rolle ausgefüllt hat, hat mir meine Entscheidung sehr leicht gemacht", sagte Allardyce.

Mit 52 Treffern führt Rooney die englische Rekordtorschützenliste an und ist bereits seit zwei Jahren Spielführer der Engländer. In der Rangliste der Spieler mit den meisten Länderspieleinsätzen liegt Rooney gemeinsam mit David Beckham mit 115 Partien auf dem geteilten zweiten Platz hinter Torhüter-Legende Peter Shilton (125).

sid

Mehr zum Thema:

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Wintersport in der Skihalle Neuss

Wintersport in der Skihalle Neuss

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Meistgelesene Artikel

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

Schmutzige Geldgeschäfte von Ronaldo, Özil und Co. enthüllt

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FCB-Boss: „Hoeneß hat höchstens Interesse an Sticheleien“

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

FC Bayern besiegt Atlético Madrid dank Lewandowski

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Sieben Verträge enden: FC Bayern stellt Weichen

Kommentare